Radikale Lürssen Radikale Lürssen Radikale Lürssen

Radikale Lürssen

  • Silke Blume
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit dieser Yacht beweist Lürssen einmal mehr, dass die Werft eine ideale Adresse für reine Custom-Bauten ist. "Ester III" ist ein 66-Meter-Format mit nahezu vertikalem Steven.

"Ester III": Das ungewöhnliche 66-Meter-Format ist eine der kleinsten Lürssen-Yachten der letzten Jahre.

Das Exterieur-Styling der Yacht stammt von Espen Øino, das sehr maskulin, ja fast martialisch wirkt. Für das Interieur verpflichtete der Eigner, der zuvor eine 51-Meter-Yacht gefahren sein soll, das Team von Reymond Langton. Die Designer setzten dabei auf zahlreiche Einzelanfertigungen der High-End-Tischler von Silverlining. "Ester III", die unter dem Projektnamen "Green" entstand, ist übrigens eine der kleinsten Lürssen-Yachten der letzten Jahre. Die Durchschnittslänge der am Rendsburgsburger Werftstandort gebauten Yachten lag bei rund 80 Metern; in Bremen konzentriert sich Lürssen auf die 100-Meter-plus-Kategorie.

Themen: 66 MeterEspen ØinoEster IIIGreenLürssenReymond LangtonSilverlining


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lürssen verhüllt B+V-Dock

    13.02.2020Das Schwimmdock 10 erhält ab Mitte 2020 eine textile Einhausung, die sich schließen lässt.

  • Elite-Treffen

    14.11.2019Am 27. Februar versammelt sich die Branche zur 9. German Superyacht Conference in Hamburg.

  • BOOTE EXCLUSIV 5/20 September-Oktober

    31.08.2020Liebe Leser, wie lang müsste Ihre Yacht sein, damit sie in unserer Rangliste der größten Motoryachten auftaucht? 2,60 Meter länger als noch vor zwei Jahren!

  • Damen Yachting launchte Amels 200

    23.02.2021Über die RoFlo-Methode wurde in Vlissingen die erste im Heck verlängerte Version der Amels 188 „Volpini 2“ gewassert.

  • Lürssen liefert Superlativ "Dilbar" aus

    22.06.2016Lürssen veröffentlichte heute die wahre Größe der jüngsten Gigayacht-Ablieferung „Dilbar".

  • Oceanco lieferte „Infinity“ ab

    16.02.2015Das unter der Baunummer Y710 entstandene Espen-Øino-Design besitzt laut Werftangaben ein Interior, dass mit dem Adjektiv „außergewöhnlich“ gut beschrieben ist.

  • 62-Øino-Meter von Nobiskrug

    02.06.2020Nach Abschluss der Metallarbeiten wurde der Stahl-Alu-Kasko von Kiel nach Rendsburg geschleppt.

  • Großfeuer bei Lürssen in Bremen

    14.09.2018Am Werftstandort Bremen-Aumund standen ein Schwimmdock und mindestens drei Decks des 146-Meter-Projekts "Sassi" in Flammen.

  • Stern des Meeres

    15.06.2020Mit „ Stella Maris“ verblüfft die Werft VSY die Yachtwelt. 250 Quadratmeter Glas verbauten die Italiener auf dem voluminösen 72-Meter-Verdränger, der sich dank zahlreicher ...