Radikale Lürssen Radikale Lürssen Radikale Lürssen

Radikale Lürssen

  • Silke Blume
 • Publiziert vor 6 Jahren

Mit dieser Yacht beweist Lürssen einmal mehr, dass die Werft eine ideale Adresse für reine Custom-Bauten ist. "Ester III" ist ein 66-Meter-Format mit nahezu vertikalem Steven.

"Ester III": Das ungewöhnliche 66-Meter-Format ist eine der kleinsten Lürssen-Yachten der letzten Jahre.

Das Exterieur-Styling der Yacht stammt von Espen Øino, das sehr maskulin, ja fast martialisch wirkt. Für das Interieur verpflichtete der Eigner, der zuvor eine 51-Meter-Yacht gefahren sein soll, das Team von Reymond Langton. Die Designer setzten dabei auf zahlreiche Einzelanfertigungen der High-End-Tischler von Silverlining. "Ester III", die unter dem Projektnamen "Green" entstand, ist übrigens eine der kleinsten Lürssen-Yachten der letzten Jahre. Die Durchschnittslänge der am Rendsburgsburger Werftstandort gebauten Yachten lag bei rund 80 Metern; in Bremen konzentriert sich Lürssen auf die 100-Meter-plus-Kategorie.

Schlagwörter: 66 Meter Espen Øino Ester III Green Lürssen Reymond Langton Silverlining


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Stern des Meeres

    02.07.2013

  • „Azzam" ist unterwegs

    09.12.2013

  • Kompakt-Lürssen für Asien

    16.10.2018

  • Lürssen verhüllt B+V-Dock

    13.02.2020

  • Nobiskrug präsentiert Details zur 80-Meter-„Artefact“

    04.10.2018

  • German Superyacht Conference 2020

    08.04.2020

  • Koloss auf Probefahrt

    30.05.2018

  • Lürssen kauft Blohm+Voss

    29.09.2016

  • "Jubilee" im Refit bei Blohm+Voss

    05.04.2019