Pershing launchte 42-Meter-Flaggschiff

05.03.2019 Sören Gehlhaus - Per Travellift gelangte „Chorusline“ in Ancona in ihr Element. Der Alu-Halbgleiter markiert ein neues Zeitalter für Pershing.

.
© .
.

Die Pershing 140 ist die erste Pershing, die nicht in GFK oder CFK in Mondolfo, sondern in Ancona in Aluminium entstand – dort, wo die Ferretti-Gruppe alle Metallyachten ab 40 Meter Rumpflänge zusammenschweißt. Sowohl Exterior und Interior stammen aus den Rechnern Fulvio De Simonis. Der Mailänder Designer mit Naval Architecture-Hintergrund ist seit 1985 für Pershings markante Formensprache verantwortlich. Das neue Flaggschiff trägt erstmals einen stumpfen Steven, der in Kombination mit dem Bug-Mast und der kantig-kräftigen Silhouette Pershing-typisch aggressiv aussieht. Und vortrefflich mit dem Propulsionspaket harmoniert. Der Kapitän hat Zugriff auf vier MTU-Aggregate, die eine Gesamtleistung von 7756 Kilowatt auf zwei lenkbare und zwei feste Waterjets weitergeben. Als Top-Speed stellen die Pershing-Ingenieure 38 Knoten in Aussicht und geben die Reichweite bei 35 Knoten Fahrt mit 1200 Seemeilen an. 

.
© .
.

Modular zeigen sich die Freiflächen. Die vorderste Sitzecke öffnet die Crew nur bei Stillstand, und der Beachclub öffnet sich zu beiden Rumpfseiten sowie über eine große Heckplattform. Auf dem Hauptdeck befinden sich eine Lounge und ein Speise- sowie Entertainmentbereich. Auf dem Unterdeck schlafen zehn Gäste inklusive dem Eigner, die Crewstärke beträgt zehn Personen. Nach den Probefahrten zieht es "Chorusline" in asiatische Gewässer. Derweil schweißt die Ferretti-Gruppe in Ancona bereits an der 51 Meter langen Pershing 170. 

.
© .
.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

"Madsummer"
Lürssen launchte „Madsummer“ Aktuell 21.03.2019 —

Das vormals als Projekt "Fiji" bekannte, 95 Meter lange Harrison-Eidsgaard-Design zogen Schlepper 28 Monate nach Kiellegung am Lürssen-Standort Rendsburg aus dem Schwimmdock.

mehr »

. Fotostrecke
80 Meter von Columbus Aktuell 20.03.2019 —

Mit „Dragon“ ließ die zur Palumbo-Gruppe gehörende Werft aus Ancona einen Sechsdecker mit einem Raumvolumen von 2300 Gross Tons zu Wasser. Der jüngst eingeweihte Syncrolift kam beim Stapellauf zum Einsatz.

mehr »

.: <p>
	.</p>
CRN wasserte 79 Meter Aktuell 18.03.2019 —

Die zur Ferretti-Gruppe gehörende Werft feierte in Ancona den Stapellauf von Baunummer 135 mit mehr als tausend Gästen.

mehr »

. Fotostrecke
Amels erste Limited Editions 220 Aktuell 18.03.2019 —

Die niederländische Werft wasserte das 67 Meter lange Semi-Custom-Format an ihrem Standort in Vlissingen.

mehr »

.
25 Meter Hybrid-Tender von Perini Navi Aktuell 06.03.2019 —

Die Werft aus Viareggio launchte ein Chase Boat, das einer 52 Meter langen Perini-Navi-Ketch zur Seite stehen wird.

mehr »

Schlagwörter

PershingPershing 140Fulvio de SimoniFerretti-GruppeAncona


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 2-2019

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,67* statt € 9,90
  • 12 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 Welche BOOTE EXCLUSIV-Themen interessieren Sie am meisten?

 

Galerie