Ferretti und Sanlorenzo wollen Perini Navi retten

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 7 Monaten

Die italienischen Großwerften bilden zu gleichen Teilen das Jointventure NewCo und arbeiten an einem Übernahmeangebot. Eine Unternehmensversteigerung wäre damit obsolet.

Vorausgegangen war, dass Perini Navi am 29. Januar 2021 durch ein Gericht in Lucca für insolvent erklärt wurde. Die Übernahme durch das neu gebildete Jointventure NewCo würde die Markenrechte, Vermögenswerte und die Geschäfte in Italien umfassen. Sanlorenzos Vorstandsvorsitzender Massimo Perotti spricht von einer historischen Allianz, Alberto Galassi, CEO der Ferretti-Gruppe, betont die Erhaltung der Arbeitsplätze und die Absicherung der Lieferketten. Vertreter von NewCo haben sich bereits mit dem Insolvenzverwalter getroffen.

Eine gemeinschaftliche Übernahme würde ein geteiltes Risiko bedeuten und dürfte auch kartellrechtlich wasserdicht sein. Außerdem umgingen die Ferretti-Gruppe und Sanlorenzo damit einen Wettstreit im Bieterverfahren. Für eine mögliche Unternehmensversteigerung hatten sich auch die Italian Sea Group (Admiral, Tecnomar) aus Marina di Carrara und Palumbo Superyachts (ISA, Columbus, Extra) aus Ancona in Position gebracht. Letztlich verdeutlicht der gewichtige Schulterschluss die Relevanz von Perini Navi als eine ikonische Marke innerhalb der maritimen Industrie Italiens.

Themen: FerrettiFerretti GroupFerretti-GruppePerini NaviSanlorenzo


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Sanlorenzo launchte SL 118 „H1"

    10.02.2014Die Werft mit Standort Ameglia wasserte die erste SL118. Der 36,50 Meter lange GFK-Halbgleiter ist das neue Flaggschiff der fünf Modelle umfassenden SL-Linie.

  • 52-Meter-CRN nimmt Formen an

    20.04.2021Die Werft aus Ancona verholte den Alukasko von Baunummer 142 in die Ausrüstungshalle.

  • "Rosehearty": Experiment geglückt

    16.07.2012Perini Navi lieferte die 56 Meter lange „Rosehearty” an den sehr erfahrenen Segler Rupert Murdoch. Der Interieur-Designer jedoch hatte zum ersten Mal im Leben mit einer Yacht zu ...

  • Sanlorenzo baut in La Spezia

    12.04.2016Die italienische Werft fertigt ihre Großyacht-Modelle aus Metall in Zukunft in La Spezia

  • Explorer von Sanlorenzo

    16.05.2014Die Yachtbauer mit Standort Ameglia ließen die erste Yacht ihrer neuen Explorer-Linie zu Wasser. Sanlorenzo-Designer stylten den markanten 42-Meter-Verdränger mit der ...

  • Ferretti zieht nach Mailand

    14.04.2015Die Ferretti-Gruppe weihte ihr neues Hauptquartier in Mailand ein und nutzte die Gelegenheit, ihre Wachstumsstrategie vorzustellen.

  • Perini Navi launchte 60-Meter-„Seven"

    07.08.2017Die Ketsch ist die 62. Yacht der auf große Segelyachten spezialisierten Werft und die dritte Einheit ihrer 60-Meter-Linie.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/15 Juli-August

    06.07.2015Spannende Zeiten kommen auf die Superyacht-Industrie zu. Der Hang der Kunden zu höchst individuellen, also komplett auf sie zugeschnittene Yachten war vielleicht nie größer.

  • Lengers Yachts verstärkt Sales-Team

    26.08.2013Die holländischen Yachthändler begrüßen mit Ralf Eißing den neuen Verkaufsleiter für Deutschland.