Perini Navi zeigt 38-Meter- „Dahlak" Perini Navi zeigt 38-Meter- „Dahlak" Perini Navi zeigt 38-Meter- „Dahlak"

Perini Navi zeigt 38-Meter- „Dahlak"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 6 Jahren

"Dahlak" heißt die neue Alu-Slup der italienischen Werft. Die Ablieferung des Briand-Designs steht kurz bevor.

Für die auf voluminöse Supersegler spezialisierten Yachtbauer mit Hauptsitz in Viareggio ist es eine wichtige Meldung. Viele Monate war es ruhig um die renommierten Yachtbauer, die den zeitnahen Launch des 38 Meter langen Philippe Briand-Designs nun dafür nutzen, um wieder auf sich aufmerksam zu machen.

„Dahlak", die nach dem gleichnamigen und zu Eritrea gehörenden Archipel im Roten Meer benannt ist, ist nach „P2" die zweite Yacht aus der 38m-Serie der Italiener. Das Interior des nach ABS-Vorschriften geschweißten 162-Tonners entwarf - wie bei Perini Navi nicht unüblich - das werfteigene Designteam. Der Eigner orderte ein Kohlefaser-Riggpaket von Southern Spars, die 3Di-Segel (insgesamt 1873 Quadratmeter, inklusive Gennaker) liefert North Sails. Die hochwertige Segelgarderobe lässt vermuten, dass „Dahlak" in Zukunft auch auf Regattakursen zu sehen sein wird. Das Perini Navi-Entwicklungsteam entwickelte für "Dahlak" elektrisch betriebene kaptive Winschen. Eine große Batteriebank bestehend aus Lithium-Polymer-Einheiten versorgt als „Silent Night"-System über Nacht alle Systeme mit Strom und sorgt für geruhsame Stunden.

Mit der 70 Meter langen „Sybaris" soll dieses Jahr ein weiteres Perini Navi-Großformat auf Reisen gehen.

Themen: North SailsPerini NaviPhilippe BriandSouthern Spars


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ferretti und Sanlorenzo wollen Perini Navi retten

    16.02.2021Die italienischen Großwerften bilden zu gleichen Teilen das Jointventure NewCo und arbeiten an einem Übernahmeangebot. Eine Unternehmensversteigerung wäre damit obsolet.

  • Neue Bucket-Eigner

    29.12.2014Die St Barths & Newport Bucket Regatta hat mit den vier Langzeit-Sponsoren und Industriegrößen Perini Navi, Royal Huisman, Vitters und Rybovich neue Eigentümer.

  • Personal-News bei Perini Navi

    23.04.2015Perini Navi ernannte jüngst Fabio Boschi zum neuen Aufsichtsrats- und Fabio Perini zum Ehrenvorsitzenden.

  • 70-Meter-„Sybaris" auf Probefahrt

    18.08.2016Die 927 Tonnen verdrängende Perini-Navi-Ketsch durchläuft derzeit die letzten Probefahrten unter Segeln, bevor US-Eigner Bill Duker sie zeitnah übernimmt.

  • Perini Navi launchte 60-Meter-„Seven"

    07.08.2017Die Ketsch ist die 62. Yacht der auf große Segelyachten spezialisierten Werft und die dritte Einheit ihrer 60-Meter-Linie.

  • "Rosehearty": Experiment geglückt

    16.07.2012Perini Navi lieferte die 56 Meter lange „Rosehearty” an den sehr erfahrenen Segler Rupert Murdoch. Der Interieur-Designer jedoch hatte zum ersten Mal im Leben mit einer Yacht zu ...

  • Perini Navi launchte „Grace E"-Explorer

    16.09.2013Mit der 73 Meter langen „Grace E" wasserte die zur Perini Navi-Gruppe gehörende Picchiotti-Werft ihr drittes Format. Das Explorer-Flaggschiff stammt aus dem Rechner von Philippe ...

  • Briand-Linien für Semi-Custom-Flaggschiff

    29.04.2013CNB glaubt an den Erfolg ihres neuen Semi-Custom-Flaggschiffes CNB 76. Die erste Einheit der leer 15,5 Tonnen verdrängenden Slup befindet sich bereits im Bau und soll noch dieses ...

  • Start in die Messe-Saison

    15.08.2016Das Cannes Yachting Festival besitzt am Mittelmeer einen exzellenten Ruf als Leitmesse für Weltpremieren der 20- bis 40-Meter-Klasse.