Perini Navi kurz vor der Insolvenz

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 2 Jahren

Trotz einer gesunden Auftragslage möchte die 1983 gegründete Werft nun eine Umschuldungsvereinbarung mit den Gläubigern erwirken.

Ziel ist es, die Geschäftsfähigkeit des Unternehmens zu erhalten und die Produktion der sieben im Bau befindlichen Yachten weiterverfolgen zu können. Sanlorenzo gab indessen bekannt, eine Übernahme von Perini Navi in Erwägung zu ziehen. Man sei in einer Findungsphase, "Synergien und Kosten werden bewertet, für eine mögliche Übernahme wurde ein exklusives Vorkaufsrecht vereinbart" heißt es in einem offiziellen Statement. Im Falle einer Einigung soll das im letzten Jahr an die Börse gegangene Unternehmen zum Mehrheitseigentümer werden.

Perini Navi In Viareggio im Bau: zwei 42 Meter lange Alueinheiten aus der neuen E-Volution-Serie. Am türkischen Standort Tuzla schweißt Perini an zwei weiteren Segelyachten aus der E-Volution-Linie (47m, 42m, on spec).

Themen: Perini NaviSanlorenzoViareggio


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lengers Yachts übergibt Sanlorenzo SD126

    22.07.2020Der iranische Eigner nahm die 37,95 Meter lange „Darya“ in Viareggio entgegen.

  • Sanlorenzo launchte zweites 52-Meter-Format

    28.03.2018Die Superyacht-Division von Sanlorenzo wasserte ein Jahr nach „Seven Sins“ einen weiteren Vertreter der 52Steel-Verdrängerklasse mit Exterior-Styling von Officina Italiana Design.

  • Sanlorenzo frei von Fremdkapital

    14.01.2019Massimo Perotti, Vorstandsvorsitzender und CEO der italienischen Werft, kaufte 23 Prozent der Anteile von der chinesischen Sundiro Holding zurück.

  • Drei Yachten, fünf Tage

    27.02.2017Sanlorenzo startet in ein geschäftiges Frühjahr und wasserte mit „Taiji", „Francamarina" und „Y4H" drei Yachtneubauten über 26 Meter Länge in nur fünf Tagen.

  • Perini Navi zeigt 38-Meter- „Dahlak"

    08.03.2016"Dahlak" heißt die neue Alu-Slup der italienischen Werft. Die Ablieferung des Briand-Designs steht kurz bevor.

  • Sanlorenzo wasserte erste 44Alloy

    25.05.2020Der 44,50 Meter lange Alu-Vierdecker wurde in La Spezia zu Wasser gelassen. Vier weitere 44Alloy befinden sich bei Sanlorenzo im Bau.

  • Börsendebüt von Sanlorenzo

    11.12.2019Die italienische Werft sammelte 193,6 Millionen Euro an der Mailänder Börse ein.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/19 Juli-August

    18.06.2020Selten stand ich so beeindruckt auf einer Yacht wie während unserer Tour über die Decks der 90 Meter langen „DAR“. Der Eigner wünschte sich großflächig verglaste Aufbauten für ...

  • Perini Navi launchte „Perseus3"

    15.08.2014Die italienische Werft ließ mit „Perseus3“ die zweite Yacht der neuen 60-Meter-Linie zu Wasser.