Palladium: 96 Meter organischen Formen Palladium: 96 Meter organischen Formen Palladium: 96 Meter organischen Formen

Gallery

Palladium: 96 Meter organischen Formen

  • boote exclusiv
 • Publiziert vor einem Jahr

Als Michael Leach und Mark Smith von Michael Leach Design (MLD) mit dem Projekt „Orca“ begannen, ahnten sie nicht, dass eine fünfjährige Aufgabe wartete.

Bugsy Gedlek,Michael Maynard Palladium

Smith brachte ansteckenden Enthusiasmus mit. Er half, mit den Blohm+Voss-Ingenieuren Kunststücke zu vollbringen. Die gewölbten Aufbauten gehören dabei zu den offensichtlichen Höhepunkten. Jede Kurve ließen die Designer erst einmal als Schaummodell aufbereiten.

Das Ergebnis dieses Prozesses floss dann in das AutoCADSystem ein. Vorbild waren die organischen Formen von Meerestieren. Als Projektnamen hatte „Palladium“ darum den Spitznamen „Orca“ erhalten. Rund um den Mast tauchen heute tatsächlich Rückenflossen auf.

Bugsy Gedlek,Michael Maynard Palladium

Die Lounge-Bar ist mit einer Discofunktion ausgestattet, und wenn die Crew das Mobiliar nach draußen trägt, entsteht eine veritable Tanzfläche. Direkt damit verbunden finden die Gäste voraus ein Spa, ausgerüstet mit Sauna, Dampfbad und Massageeinrichtungen. Die Eignerkabine gilt als das Allerheiligste. Nur wenigen außer der Crew ist der Zugang gestattet. Der Eigner wünschte sich eine lichte Höhe. Wenn sich die elektrischen Jalousien unterhalb der gläsernen Decke öffnen, strahlt der Himmel.

Zwei organisch geformte spiralartige und lederbezogene Säulen flankieren das Bett mit seinen über fünf Quadratmetern Matratzenfläche. Es ist der zentrale Punkt des Raumes, der Fokus der Einrichtung. Der Blick voraus zeigt ein mit Teak getarntes Vordeck, eine Bühne. Wichtig ist dem Eigner die Qualität seiner Yacht als Basis für Wassersport jeder Art. Zahlreiche Waterbikes gehören zum Bordbestand, Kajaks und Tauchausrüstungen. Michael Leach und Blohm + Voss sollten eine sehr ungewöhnliche Yacht liefern. Das ist ihnen gelungen

Palladium

22 Bilder

Projekt "Orca"


Technische Daten: 
Länge über alles: 95,10 m
Breite: 16,22 m
Tiefgang: 4,40 m
Verdrängung: 3998 t
Material: Stahl/Aluminium
Motor: 2 x MTU 16V 595 TE70L
Motorleistung: 2 x 3600 kW
Geschwindigkeit (max.): 19 kn
Geschwindigkeit (Reise): 16 kn
Reichweite: 5000 n mile @ 16 kn
Konstruktion: Blohm + Voss
Design: Michael Leach Design
Interieur Design: Michael Leach Design
Werft: Blohm + Voss, 2010

Themen: Blohm+VossMichael Leach Design


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lürssen kauft Blohm+Voss

    29.09.2016Mit der Übernahme des Hamburger Konkurrenten möchte die Bremer Lürssen-Werft vor allem ihre Reparatur- und Refit-Kapazitäten ausbauen.

  • Geheimnis gelüftet

    11.05.2017Von außen gilt sie als Ikone des Yachtdesigns. Ihr Inneres hüte­ten die Eigner bislang wie einen Schatz. Nach 25 Jahren öffnete „Enigma“, Ex-„Eco“, nun alle Decks für BOOTE ...

  • Gallery
    Palladium: 96 Meter organischen Formen

    27.05.2020Als Michael Leach und Mark Smith von Michael Leach Design (MLD) mit dem Projekt „Orca“ begannen, ahnten sie nicht, dass eine fünfjährige Aufgabe wartete.

  • 4000-Tonnen-Lift für La Ciotat

    04.06.2020La Ciotat Shipyards will den südfranzösischen Werften-Standort zur wichtigsten Refit-Adresse für große Yachten ausbauen und sucht dafür nach neuen Partnern.

  • 110-Meter-Flaggschiff von Feadship

    04.06.2020De Vries zog die größte Feadship aller Zeiten aus der Ausrüstungshalle am Standort Makkum.

  • „Lady Moura“ ist vom Markt

    05.07.2021Camper & Nicholsons verkaufte die 105 Meter lange Giga-Ikone anderthalb Jahre nach der Erstlistung. Zuletzt lag der Verkaufspreis bei 125 Millionen Euro

  • Doppelte Explorer-Order

    04.02.2021Zwei Sparten von Damen Yachting erhielten spannende Aufträge: 58 Meter für SeaXplorer und 72 Meter für die Full Custom-Division. Beide haben Expeditionscharakter.

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

  • Sanierungsplan für Blohm+Voss

    04.06.2020Nach der Übernahme von Blohm+Voss durch die Lürssen-Werft drohen in Hamburg 300 Arbeitsplätze wegzufallen. Grund dafür sollen vor allem veraltete Strukturen an der Elbe sein.