Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht" Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht" Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht"

Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 3 Jahren

Rumpf und Aufbauten des technisch komplexen Gregory C. Marshall-Designs entstanden in den Hallen der German Naval Yards Kiel, die Ausrüstung findet bei Nobiskrug in Rendsburg statt.

Schon bei der Kiellegung des markanten Verdrängers dieses Frühjahr ließ die Nobiskrug-Geschäftsleitung verlauten, dass es sich bei dem neuen Projekt um einen weiteren Meilenstein der Werftgeschichte handelt. Großflächige Glaspaneele dominieren das Exterior des 80-Meter-Neubaus.

Für das Exterior-Styling des markanten Explorers zeichnete der in Kanada lebende Konstrukteur Gregory C. Marshall verantwortlich, der laut Angaben der Werft gemeindsam mit dem Eigner über drei Jahre an der Realisierung des Konzeptes arbeitete.

Die Ablieferung ist für 2019 geplant.

Schlagwörter: Glas-Yacht Gregory C. Marshall Nobiskrug


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • „A" wieder frei

    21.02.2017

  • Nobiskrug übergibt „A“

    04.02.2017

  • Nobiskrug feiert Kiellegung

    17.03.2017

  • 77-Meter-Auftrag für Nobiskrug

    11.04.2018

  • Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht"

    17.10.2017

  • „A“ liegt „an der Kette“

    19.02.2017

  • Laminate am Limit

    11.05.2017

  • „A“ verlässt Kiel

    06.02.2017

  • 62-Øino-Meter von Nobiskrug

    02.06.2020