Neue „Skat“ gewassert? Neue „Skat“ gewassert? Neue „Skat“ gewassert?

Neue „Skat“ gewassert?

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Jahren

Lürssen launchte mit der 90 Meter langen und 14,70 Meter breiten Baunummer 1601 eines der markantesten Projekte der vergangenen Monate.

Der Kasko glitt am Rendsburger Werftstandort ganz klassisch über den Helgen in den Nord-Ostsee-Kanal. Der Rohbau zeigt dabei einen Axtbug und das Oberdeck eine sehr spezielle Struktur, wie man sie bislang nur auf der bereits 2001 gelieferten „Skat“ gesehen hat. Im Internet überschlagen sich deshalb schon die Mutmaßungen, dass sich „Skat“-Eigner Charles Simonyi nach 19 Jahren um 19 Meter vergrößert hat.

Klaus Jordan Markante Linien: Projekt 1601 erinnert stark an die 70 Meter lange „Skat“ aus dem Jahr 2001.

Für das Exteriordesign zeichnet, wie schon bei „Skat“, der Norweger Espen Øino verantwortlich, für das Interior wurde das Hamburger Büro Dölker + Voges engagiert. Als Projekt­manager überwacht das Glückstädter Büro Cornelsen & Partner den Bauprozess. Bis zum nächsten Jahr verschwindet der Rohbau nun im Schwimmdock.

Klaus Jordan Hello und Goodbye: Der Rohbau verschwindet für mindestens ein Jahr im Schwimmdock.

Themen: Dölker + VogesEspen ØinoLürssen


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Geschäftiges Jahresende für Damen Yachting

    22.12.2021Die niederländische Werft verkaufte die vierte Amels 60 und beendete das „Here Comes the Sun“-Refit.

  • 140 Jahre Lürssen

    03.09.2015Dieses Jubiläum ist zwar kein besonders rundes, aber für eine Werft durchaus beachtlich: Lürssen blickt in diesen Tagen auf 140 Jahre Schiffbaugeschichte zurück.

  • Stern des Meeres

    15.06.2020Mit „ Stella Maris“ verblüfft die Werft VSY die Yachtwelt. 250 Quadratmeter Glas verbauten die Italiener auf dem voluminösen 72-Meter-Verdränger, der sich dank zahlreicher ...

  • Grandezza!

    02.09.2013Italienisches Design, norddeutscher Schiffbau: Die 86 Meter lange „Quattroelle“ kombiniert Eleganz mit Qualität – und wird zweifellos der Star der Monaco Yacht Show. BOOTE ...

  • Lürssen launchte Projekt „Mistral"

    14.04.2016Das 106 Meter lange Espen Øino-Design mit dem Projektnamen „Mistral" ging am Lürssen-Standort in Rendsburg zu Wasser.

  • REV kommt zur Lloyd Werft

    04.11.2019Die Vard-Werft ließ das 182,90 Meter lange Espen-Øino-Design vom rumänischen Standort ins norwegische Brattvåg schleppen. Zur Ausrüstung wird die demnächst größte Yacht der Welt ...

  • Lürssen lieferte „Nord“ ab

    02.03.2021Das 141,60 Meter lange und 19,50 Meter breite Gigaformat ist von Bremen zur Jungfernfahrt ins Mittelmeer aufgebrochen.

  • Lürssen zeigt 142 Meter

    13.08.2020Projekt „Opus“ wurde in Bremen aus dem Dock gezogen und offenbarte Nuvolari Lenard-Linien mit Flugzeugträger-Genen.

  • Kompakt-Lürssen für Asien

    16.10.2018Lürssen gab den Vertragsabschluss über den Bau eines 54-Meter-Vierdeckers bekannt und bewegt sich damit keineswegs auf unbekanntem Terrain.