Neue Bucket-Eigner Neue Bucket-Eigner Neue Bucket-Eigner

Neue Bucket-Eigner

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 7 Jahren

Die St Barths & Newport Bucket Regatta hat mit den vier Langzeit-Sponsoren und Industriegrößen Perini Navi, Royal Huisman, Vitters und Rybovich neue Eigentümer.

Regatta-Action vor St. Barths.

Die Regatta-Serie, die 1986 in Nantucket im US-Bundesstaat Massachusetts mit einer freundschaftlich ausgesegelten Wettfahrt von sieben Yachten begann, zählt heute zu den beliebtesten Supersegel-Events der Welt.

Der Grund dafür ist schnell gefunden: Die Organisatoren legten seit den Bucket-Anfangstagen den Fokus auf Spaß, Freude und Kameraderie statt auf verbitterte Kämpfe um den ersten Platz. "Und das soll so bleiben", sagt Bucket-Direktor Peter Craig, der mit seiner Firma Premiere Racing auch für die Durchführung der Wettfahrten verantwortlich ist. "Die neuen Bucket-Eigner wollen den Spirit dieser beliebten Regatta-Serie unbedingt beibehalten."

So bleiben die Bucket-Events ein Segelspektakel in fantastischen Revieren, bei dem entspanntes Networking und gute Partys im Vordergund stehen.

Themen: Perini NaviRoyal HuismanRybovichSt. Barth BucketVitters


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Perini Navi launchte 60-Meter-„Seahawk"

    27.05.2013Die italienische Werftengruppe ließ auf dem Gelände in Viareggio Baunummer eins ihrer neuen 60-Meter-Serie zu Wasser, deren Exterieur und Linien in Kooperation mit Ron Holland ...

  • Spektakuläres Videomaterial der 66-Meter-Slup "AGLAIA"

    11.10.2012Vitters launchte das 560 Tonnen verdrängende Dubois-Design 2011. Kaum Infos waren bisher bekannt. Jetzt zeigt die holländische Werft erstmals die faszinierenden Slup am Wind.

  • Zuwachs für GSC 2013

    12.12.2012Die German Superyacht Conference bekommt einen weiteren, den insgesamt siebten Sprecher. Am 28. Februar 2013 referiert Ronald van Hulst über Energiekonzepte für Segelyachten. Als ...

  • Perini Navi verkauft dritte Yacht aus der 60-Meter-Serie

    08.05.2014Der Verkauf der Ketsch mit der Baunummer C.2232 erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Brokern von Fraser Yachts. Designerin Michela Reverberi wird erstmals mit Perini Navi ...

  • Schnelle 42 Meter von Perini

    20.12.2019Der Aluminiumrumpf kam vom Perini Navi-Standort im türkischen Tuzla zum Stammsitz in Viareggio.

  • Tom Perkins ist tot

    13.06.2016Mit Thomas Perkins verstarb letzte Woche einer der visionärsten Eigner der Superyachting-Szene.

  • Perini Navi ist zahlungsunfähig

    05.02.2021Ein Gericht im toskanischen Lucca erklärte die Werft aus Viareggio für insolvent. Die Verluste addierten sich Ende 2019 auf 80,9 Millionen Euro.

  • Perini Navi lässt „Sybaris“ zu Wasser

    24.03.2016Die 70-Meter-Ketsch ist nach „Maltese Falcon“ die größte Yacht der Werftgeschichte. Der Tiefgang beträgt knapp zwölf Meter, die Segelfläche 3000 Quadratmeter.

  • Marketingverstärkung für Royal Huisman

    16.08.2021Die königlich niederländische Werft übertrug Jeroen Sirag die Leitung des Marketings.