• „Viva“: Das dieses Jahr abgelieferte 94 Meter lange De-Voogt-Azure- Design stammt aus Feadship-Hallen und ist die größte Yacht der Show.
  • „Artefact“: Nobiskrug zeigt mit dem expressionistischen 80 Meter langen Gregory-C.-Marshall-Design eine der innovativsten Yachten der Welt.
  • „Cloud 9“: Sanlorenzo bringt ein 61,50 Meter langes Stahl-Alu-Format im werfteigenen Design und mit Paszkowski-Interior.
  • „Path“: Baltic Yachts aus dem finnischen Pietarsaari dockt die erst kürzlich abgelieferte 44-Meter-Karbonslup mit Judel/Vrolijk-Linien an.
  • „Polaris“: Das 70,20 Meter lange Eisklasse-Format ist das neue Rossi­navi-Flaggschiff und zieht mit Enrico-Gobbi-Linien die Blicke auf sich.
  • „Moskito“: Heesen lädt an Bord des 55-Meter-Verdrängers mit sportlichen Omega-Architects-Linien und stilvollem Bannenberg-&-Rowell-Interior.
  • Swan 120: Die 36,50 Meter lange Karbonslup mit Germán-Frers-Linien und modernem Misa-Poggi-Interior ergänzt Nautors Maxi-Swan-Linie.
  • „Time Off“: Wer noch einen Parkplatz für seine Yacht-Toys braucht, sollte sich den jüngsten 55-Meter-Versorger von Damen Yachting ansehen.
  • Pershing 140: Das 42,98 Meter lange Power-Format ist das Flaggschiff der zur Ferretti-Gruppe gehörenden Marke.
  • „Morgana“: Southern Wind Shipyard bittet an Bord ihrer letztes Jahr abgelieferten 30,50 Meter langen Karbonslup mit Nauta-Interior.
  • „Tatiana“: Bilgin Yachts aus Istanbul macht ihr von Unique Yacht Design und H2 gestyltes 80-Meter-Flaggschiff an MYS-Stegen fest.
  • „Victorious“: Burgess zeigt den 85-Meter-Explorer, der im türkischen Izmit entstand – da die Kiellegung 2006 war, gemäß LY2-Klassifizierung.
  • „Ije“: Die mit 108 Metern längste der drei Bennetti-Gigas zeichnete RWD, das Gestaltungszepter für das Interior schwang Benetti.
  • „Grace III“: Den Rumpf der dritten Truly Classic 128 schweißte Bloemsma in den Niederlanden, SES Yachts baute und stattete in Istanbul aus.
  • „Club M“: Der 40-Meter-Dreidecker von Baglietto gehört mit seinem geschmackvollen Achille-Salvagni-Interior zu den Must-sees der Show.
  • „Zazou“: Die 65 Meter messende Benetti vertraut auf Cassetta-Linien und ein Sinot-Interior.
  • „Geco“: Die außergewöhnlichen Linien des 55 Meter langen Admiral- Neubaus werden im vollen Port Hercule die visuelle Vielfalt bereichern.
  • Majesty 175: Das 54-Meter-Flaggschiff von Gulf Craft aus den VAE wurde von Cristiano Gatto gestylt und ist die größte GFK-Yacht der Welt.
  • Neben den abgebildeten Yachten sind noch zahlreiche weitere Exponate angemeldet. So legen die großen Werften und Gruppen wie Sanlorenzo, Sunseeker und Ferretti ein umfangreiches Modellportfolio an die MYS-Stege. Auch Brokerhäuser nutzen die Chance und präsentieren Yacht-Highlights wie 71-Meter-„Skat“ (Fraser), die 95-Meter-Lürssen „Kismet“ (Moran), die 49-Meter-„Mirgab VI“ (Fraser) oder die 74-Meter-„PLVS VLTRA“ (Moran). Auch in der Bucht von Roquebrune werden wieder zahlreiche Broker-Angebote ankern.