Mulder lieferte „Strathearn" aus Mulder lieferte „Strathearn" aus Mulder lieferte „Strathearn" aus

Mulder lieferte „Strathearn" aus

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit der Mulder 75 Wheelhouse lieferte die niederländische Werft ihr erstes Format nach Nordamerika.

Das Exterieur-Design des 23,15 Meter langen Alu-Baus stammt von Guido de Groot, die Rumpflinien optimierte das Ginton Naval Architects-Büro. Zwei Caterpillar-Diesel mit je 533 Kilowatt Leistung bewegen die für acht Gäste ausgelegte „Strathearn" mit bis zu 22 Knoten entland der Nordost-Küste der USA. Ein Seakeeper M26000-Stabilisator sorgt für reduzierte Roll und Gierbewegungen.

Das warm gestaltete Interieur des 50-Tonners stylte das Team von Kitty van der Kamp Design nach den Wünschen der erfahrenen Eigner.

Schlagwörter: Guido de groot Kitty van der kamp Mulder Strathearn


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Hausmesse bei Van der Valk

    09.03.2018

  • Wim van der Valk mit neuem Auftrag

    20.02.2013

  • Extravagantes Swath-Konzept

    16.08.2017

  • BOOTE EXCLUSIV 5/19 September-Oktober

    13.08.2019

  • Mulder lieferte „Strathearn" aus

    29.07.2013

  • Neues Flaggschiff für Mulder

    24.12.2013

  • Mulder liefert zweite ThirtySix ab

    04.04.2019

  • Stapellauf der Mulder 75 Wheelhouse

    10.06.2013

  • Van der Valk liefert 27-Meter-„Anemeli" aus

    24.08.2017