Moonen insolvent

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Die niederländische Werft wurde für zahlungsunfähig erklärt, nachdem der Gesellschafter, Mexikos größter Stahlkonzern AHMSA, den Forderungen der Gläubiger nicht mehr nachkam.

Moonen-Halle in 's-Hertogenbosch

Zuvor hatte die mexikanische Justiz AHMSA-Mehrheitsaktionär Alonso Ancira aufgrund von Bestechungsvorwürfen auf Mallorca festnehmen und sämtliche Geschäftskonten einfrieren lassen. Für die 1963 gegründete Werft war es Glück im Unglück, da ein neuer Investor bereits in den Startlöchern steht, der laut Moonen einen Neustart ohne Beteiligung von AHMSA bevorzugt. Die Verhandlungen laufen, während der Konkursverwalter übernommen hat.

15. Mai 2019: zweite Martinique 36m im Bau

Schlagwörter: Moonen Moonen Shipyards Moonen Yachts


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Zweiter Martinique-Auftrag für Moonen

    15.02.2019

  • Moonen ließ 30-Meter-Explorer vom Stapel

    24.05.2013

  • Kompaktyachten von Moonen

    01.11.2013

  • Start in die Messe-Saison

    15.08.2016

  • Moonen gerettet

    19.08.2019

  • Moonen insolvent

    08.08.2019

  • Moonen mit Problemen

    10.07.2015