„Madsummer“ steht zum Verkauf „Madsummer“ steht zum Verkauf „Madsummer“ steht zum Verkauf

„Madsummer“ steht zum Verkauf

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 10 Monaten

Das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design mit farbenfrohem Laura Sessa-Interior ist neu auf dem Markt – nahezu 17 Monate nach der Ablieferung durch Lürssen.

Jeff Brown

Keine Yacht dieser Größenordnung ist gewöhnlich, bei „Madsummer“ handelt es sich jedoch um ein in vielerlei Hinsicht besonderes Custom-Format. Beispielhaft zu nennen wäre die generell nicht von farblicher Zurückhaltung geprägte Innenraumgestaltung mit einer Vielzahl von Seidenteppichen, eine achterlich gelegene Eignerkabine, ein Parkplatz für das Wasserflugzeug auf dem Sonnendeck und ein Neunmeterpool, dem Lürssen ein Glas-Schanzkleid zur Seite stellte – eine erhellende Maßnahme, die erstmalig in der Werftgeschichte getätigt wurde.

Giorgio Baroni

Der Verkaufspreis von „Madsummer“ beträgt 229 Millionen Euro. Ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass das Interior womöglich einer nicht unwesentlichen Anpassung bedarf. Für einen Aufpreis von sechs Millionen Euro wird derzeit die 2003 von Lürssen gelieferte „Octopus“ gelistet. Die 126 Meter debütierten vor 15 Monaten auf dem Gebrauchtmarkt mit 295 Millionen Euro.

Jeff Brown

Themen: LürssenLürssen Kröger


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • „Azzam"

    15.06.2020Auf Testfahrt mit über 30 Knoten. Die größte Yacht der Welt leitete bei Probefahrten auf der Nordsee ihre 70 000 Kilowatt Maschinen-Leistung auf die Jetantriebe.

  • Lürssen macht „Kaos“ aus „Jubilee“

    05.11.2020Nach eineinhalbjährigem Refit bei Blohm+Voss lieferte Lürssen die 110 Meter in Hamburg erneut ab. Die Lobanov-Linien wurden an entscheidender Stelle verändert.

  • Erfolgreicher Ikonenhandel

    12.08.2021Lürssens 126-Meter-Explorer „Octopus“ fuhr Microsoft-Mitgründer Paul Allen 15 Jahre lang. Knapp drei Jahre nach Allens Tod fand sich ein neuer Eigner.

  • 140 Jahre Lürssen

    03.09.2015Dieses Jubiläum ist zwar kein besonders rundes, aber für eine Werft durchaus beachtlich: Lürssen blickt in diesen Tagen auf 140 Jahre Schiffbaugeschichte zurück.

  • 4000-Tonnen-Lift für La Ciotat

    04.06.2020La Ciotat Shipyards will den südfranzösischen Werften-Standort zur wichtigsten Refit-Adresse für große Yachten ausbauen und sucht dafür nach neuen Partnern.

  • „Azzam" ist unterwegs

    09.12.2013Die mit 180 Meter Länge größte Yacht der Welt wurde kürzlich an die Eigner-Familie übergeben. Die Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack realisierte das gewaltige Nauta-Design in nur ...

  • BOOTE EXCLUSIV 1/21 Januar-Februar

    04.01.2021Liebe Leser, wenn dieses Heft am 6. Januar erscheint, befindet sich ganz Deutschland noch im Covid-Lockdown. Die beste Zeit also, um sich mit schönen Yachting-Themen abzulenken.

  • Mit Nummer fünf auf großer Fahrt

    30.10.2012Die 61 Meter lange „Lady Kathryn V“ lieferte Lürssen an Eigner mit ausführlicher Yachterfahrung. Adam Lay sorgte für das Interieur des Øino-Designs. Jack Phillips dekorierte.

  • BOOTE EXCLUSIV 6/19 November-Dezember

    18.06.2020Die Großyachtwelt befindet sich im Aufwind. Das beste Indiz dafür lieferte wieder einmal die Monaco Yacht Show. Eine Messe der Superlative war das Event im Port Hercule schon ...