„Madsummer“ steht zum Verkauf „Madsummer“ steht zum Verkauf „Madsummer“ steht zum Verkauf

„Madsummer“ steht zum Verkauf

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 5 Monaten

Das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design mit farbenfrohem Laura Sessa-Interior ist neu auf dem Markt – nahezu 17 Monate nach der Ablieferung durch Lürssen.

Jeff Brown

Keine Yacht dieser Größenordnung ist gewöhnlich, bei „Madsummer“ handelt es sich jedoch um ein in vielerlei Hinsicht besonderes Custom-Format. Beispielhaft zu nennen wäre die generell nicht von farblicher Zurückhaltung geprägte Innenraumgestaltung mit einer Vielzahl von Seidenteppichen, eine achterlich gelegene Eignerkabine, ein Parkplatz für das Wasserflugzeug auf dem Sonnendeck und ein Neunmeterpool, dem Lürssen ein Glas-Schanzkleid zur Seite stellte – eine erhellende Maßnahme, die erstmalig in der Werftgeschichte getätigt wurde.

Giorgio Baroni

Der Verkaufspreis von „Madsummer“ beträgt 229 Millionen Euro. Ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass das Interior womöglich einer nicht unwesentlichen Anpassung bedarf. Für einen Aufpreis von sechs Millionen Euro wird derzeit die 2003 von Lürssen gelieferte „Octopus“ gelistet. Die 126 Meter debütierten vor 15 Monaten auf dem Gebrauchtmarkt mit 295 Millionen Euro.

Jeff Brown

Themen: LürssenLürssen Kröger


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Legende zum Verkauf

    09.10.2019„Octopus“ gilt als Ikone des Yachtings. Burgess listet den Siebendecker für 295 Millionen Euro, die zwei bordeigenen Helikopter sind im Kaufpreis nicht enthalten.

  • Lürssen liefert Superlativ "Dilbar" aus

    22.06.2016Lürssen veröffentlichte heute die wahre Größe der jüngsten Gigayacht-Ablieferung „Dilbar".

  • Neue „Skat“ gewassert?

    02.07.2020Lürssen launchte mit der 90 Meter langen und 14,70 Meter breiten Baunummer 1601 eines der markantesten Projekte der vergangenen Monate.

  • Lürssen zeigt 142 Meter

    13.08.2020Projekt „Opus“ wurde in Bremen aus dem Dock gezogen und offenbarte Nuvolari Lenard-Linien mit Flugzeugträger-Genen.

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

  • Paul Allen stirbt mit 65 Jahren

    19.10.2018Der Microsoft-Mitbegründer erlag in seiner Heimatstadt Seattle seinem Krebsleiden. Seine Explorer-Flotte bestand aus den 92-Nobiskrug-Metern „Tatoosh“ und der 126 Meter langen ...

  • Lürssen launchte Projekt „Mistral"

    14.04.2016Das 106 Meter lange Espen Øino-Design mit dem Projektnamen „Mistral" ging am Lürssen-Standort in Rendsburg zu Wasser.

  • „Azzam“ auf Probefahrt

    18.06.2013Die 180 Meter lange „Azzam“ verließ Bremen-Vegesack zu ersten Probefahrten. Die größte Yacht der Welt soll mit insgesamt 94 000 PS einen Topspeed von 30 Knoten schaffen.

  • Radikale Lürssen

    30.07.2014Mit dieser Yacht beweist Lürssen einmal mehr, dass die Werft eine ideale Adresse für reine Custom-Bauten ist. "Ester III" ist ein 66-Meter-Format mit nahezu vertikalem Steven.