Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 2 Jahren

Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

Lürssen Yachts Visualisierung der geplanten Überdachung von Dock 10 bei Blohm+Voss

Seit 2016 gehört Blohm+Voss zum norddeutschen Familienunternehmen Lürssen; seitdem hat der neue Eigentümer bereits rund 20 Millionen Euro in die Hamburger Werft investiert. Nun folgt die nächste Großinvestition: die Überdachung des gegenüber der Landungsbrücken liegenden 287 Meter langen und 44 Meter breiten "Dock 10" auf einer Länge von mindestens 200 Metern.

Der rund 15 Millionen Euro umfassende und etwa sechs Monate andauernde Umbau von Dock 10 startet im Laufe des Jahres 2020. Für die Arbeiten wird das Dock voraussichtlich nach Bremen geschleppt und erhält dort ein riesiges Dach. Grund für die Großinvestition ist ein Neuauftrag der Lürssen-Werft für eine Yacht, deren Bau bei Blohm+Voss in Hamburg begonnen und auf Kundenwunsch auf der Fr. Lürssen Werft in Bremen zu Ende geführt wird.

Peter Lürßen, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Lürssen, erklärt: "Wir freuen uns, durch die Investition in Dock 10 den Standort Hamburg zu stärken und den ersten Teil des Neubaus, wie geplant, bei Blohm+Voss durchführen zu können. Das neu überdachte Dock versetzt uns in die Lage, das umfangreiche Yacht-Projekt effizient auf mehrere Standorte zu verteilen und bietet unseren Mitarbeitern zudem deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen."

Dr. Klaus Borgschulte, Aufsichtsratsratsvorsitzender von Blohm+Voss ergänzt: "Durch den Umbau erhält Blohm+Voss eines der größten überdachten Schwimmdocks Europas. Das gewährt zum einen neue Möglichkeiten für bestehende und potenzielle Kunden im Bereich der Reparaturen und Refits von Yachten, Marine- und Kreuzfahrtschiffen; zum anderen schafft es eine noch bessere Infrastruktur für potenzielle Marine-Neubau-Aufträge, insbesondere das Projekt MKS 180."

Themen: Blohm+VossLürssenSchwimmdock


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • „Azzam" ist unterwegs

    09.12.2013Die mit 180 Meter Länge größte Yacht der Welt wurde kürzlich an die Eigner-Familie übergeben. Die Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack realisierte das gewaltige Nauta-Design in nur ...

  • „Azzam“ auf Probefahrt

    18.06.2013Die 180 Meter lange „Azzam“ verließ Bremen-Vegesack zu ersten Probefahrten. Die größte Yacht der Welt soll mit insgesamt 94 000 PS einen Topspeed von 30 Knoten schaffen.

  • „Azzam"

    15.06.2020Auf Testfahrt mit über 30 Knoten. Die größte Yacht der Welt leitete bei Probefahrten auf der Nordsee ihre 70 000 Kilowatt Maschinen-Leistung auf die Jetantriebe.

  • German Superyacht Conference 2020

    08.04.2020Broker, Kunsthistorikerin, Spa-Experte, Interiordesigner, Crewagentin und Salesdirector – nie war das Sprecher-Spektrum bei der German Superyacht Conference breiter.

  • „Lady Moura“ ist vom Markt

    05.07.2021Camper & Nicholsons verkaufte die 105 Meter lange Giga-Ikone anderthalb Jahre nach der Erstlistung. Zuletzt lag der Verkaufspreis bei 125 Millionen Euro

  • BOOTE EXCLUSIV 6/2012 November-Dezember

    04.11.2012Top Thema: Die größte Segelyacht der Welt.

  • Astreiner Teak-Ersatz

    04.06.2020Ein Joint Venture präsentiert unter dem Firmen- und Markennamen Tesumo einen neuen organischen Decksbelag.

  • Lürssen zeigt 142 Meter

    13.08.2020Projekt „Opus“ wurde in Bremen aus dem Dock gezogen und offenbarte Nuvolari Lenard-Linien mit Flugzeugträger-Genen.

  • „Madsummer“ steht zum Verkauf

    14.12.2020Das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design mit farbenfrohem Laura Sessa-Interior ist neu auf dem Markt – nahezu 17 Monate nach der Ablieferung durch Lürssen.