Lürssen launchte Projekt „Mistral" Lürssen launchte Projekt „Mistral" Lürssen launchte Projekt „Mistral"

Lürssen launchte Projekt „Mistral"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das 106 Meter lange Espen Øino-Design mit dem Projektnamen „Mistral" ging am Lürssen-Standort in Rendsburg zu Wasser.

Der voluminöse Verdränger, über den bis dato noch sehr wenig Details bekannt sind, wurde durch Fluten des 141 Meter langen Schwimmdock 2 gewassert. Der Kiel der 106-Meter-Yacht wurde 2013 gelegt.

Projekt „Mistral" belegt Platz 30 im aktuellen Ranking der grössten Yachten der Welt.

Themen: Espen ØinoLürssenMistralSchacht-Audorf


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Lürssen kauft Blohm+Voss

    29.09.2016

  • Kompakt-Lürssen für Asien

    16.10.2018

  • BOOTE EXCLUSIV 6/2012 November-Dezember

    04.11.2012

  • „Galactica Super Nova" im Probe-Modus

    11.05.2016

  • Legende zum Verkauf

    09.10.2019

  • 140 Jahre Lürssen

    03.09.2015

  • „Azzam"

    15.06.2020

  • BOOTE EXCLUSIV 3/20 Mai-Juni

    17.06.2020

  • Neuer Riese aus Vegesack

    08.08.2019