Lürssen lässt Projekt "Fiji" zu Wasser

06.11.2017 Martin Hager - Am Rendsburger Standort ließen die Yachtbauer von Lürssen das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design – ganz klassisch – über einen Helgen zu Wasser.

© Lürssen

Wie die Werft mit Hauptsitz im Bremer Stadtteil Vegesack mitteilt, unterzeichnete der Eigner den Bauauftrag für Projekt „Fiji" auf der Fort Lauderdale International Boat Show vor zwei Jahren, die Auslieferung ist für 2019 geplant. Moran Yacht & Ship vertreten den Eigner in allen Belangen und Überwachen den Bau des Großformates. 

Das Londoner Yachtdesign-Team um Ben Harrison und Peder Eidsgaard gestaltete harmonische Exterior-Proportionen in einem eleganten Gesamtpaket. Das als überdurchschnittlich modern beschriebene Interior-Styling orderte der Eigner beim Studio Laura Sessa aus Rom. 

Zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen des 14 Meter breiten Verdrängers zählen neben einem großen Beach Club mit Spa und Bade-Terrasse eine gemütliche Kamin-Lounge.

Ein zertifiziertes Heli-Deck im Bugbereich erlaubt dem Eigner eine spontane An- und Abreise. 

© Lürssen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Advanced Yachts lässt „Jikan" zu Wasser Aktuell 14.08.2018 —

Die italienische Werft wasserte die zweite A80, die überwiegend im Mittelmeer reisen wird.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
Monopoli mit Yachten Aktuell 13.08.2018 —

Azimut- und Benetti-Eigner machten im Hafen des süditalienischen Küstenortes Monopolis fest und feierten kräftig.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
50 Jahre Ferretti Yachts Aktuell 13.08.2018 —

Die Werft mit Hauptsitz in Forlì wurde vor 50 Jahren gegründet und feierte gebührend mit einem Gala-Wochenende in Venedig, inklusive Dinner im Dogenpalast und Flugshow-Einlage.

mehr »

.: <p>
	.</p>
Eine Auster wächst weiter Aktuell 13.08.2018 —

Oysters Flaggschiff, die 37,45 Meter lange 118, wurde von Southampton nach Falmouth verlegt und wird jetzt von Pendennis fertig gebaut.

mehr »

. Fotostrecke
Yachtshow-Flair in London Aktuell 13.08.2018 —

Hoher A&R-Besuch in London. Während die 74,50 Meter lange „Elandess“ am Steg festmachte, blieb der knapp 24 Meter längeren „Aviva“ nur ein Platz an Bug- und Heckmooring – inmitten des Themse-Stroms.

mehr »

Schlagwörter

LürssenHarrison EidsgaardEidsgaardLaura SessaProjekt "Fiji"Moran Yacht & Ship


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 4-2018

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie