122 Meter von Lürssen 122 Meter von Lürssen 122 Meter von Lürssen

122 Meter von Lürssen

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Der Giga-Kasko gelangte bei Lürssen-Kröger über den Helgen in den Nord-Ostsee-Kanal. Projekt „Jag“ ist die dritte Yacht, die der Eigner mit gleichem Kapitän bei Lürssen baut.

An der Stahl-Alu-Konstruktion fiel vor allem die extravagante Mastkonstruktion auf, die – und das verwundert kaum – auf einen Entwurf von Nuvolari Lenard zurückgeht und Assoziationen mit Raumgleitern evoziert. Außerdem zeigte sich vor der am Bug befestigten US-Flagge ein filigraner Bugspriet. Der wiederum lässt in Kombination mit Informationen von Lürssen Rückschlüsse auf den Eigner zu. Denn der soll von 96 Metern kommen, und in dieser Größenklasse gibt es aktuell nur eine Lürssen mit Stevenverlängerung: „Kismet“. Dazu würde auch passen, dass das 17,80 Meter breite Projekt „Jag“ ebenfalls nach Interior-Vorgaben von Reymond Langton ausgebaut wird.

Big Splash: Lürssen ließ Projekt „Jag“ per Helgen zu Wasser.

Auffällig ist zudem, dass erneut Moran Yacht & Ship den Bau überwacht. In dieser Funktion trat das Broker- und Beratungshaus aus Fort Lauderdale in den letzten zwei Jahren bei drei Lürssen-Neubauten auf und auch beim wenige Tage zuvor an gleicher Stelle gewasserten Projekt „Enzo“ (115 Meter). Zwei weitere „Moran-Gigas“ befinden sich derzeit – unter höchster Geheimhaltung – bei Lürssen im Bau: die 110 Meter lange „Kali“ in Bremen und der markante 107-Meter-Explorer „Icecap“, der seinen finalen Bauplatz bei der Peene Werft in Wollgast gefunden hat.

Exterior: Die klassischen Nuvolari Lenard-Linien ergänzen ein extravaganter Mast und ein filigraner Bugspriet.

Themen: LürssenMoran Yacht & ShipNuvolari LenardNuvolari-LenardReymond Langton


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 93 Meter mit IMAX-Kino

    24.10.2018Royal van Lent wasserte das Michael-Leach-Design in Kaag im Beisein der ebenso engagierten wie erfahrenen Eigner. Ihnen lag an großen Entertainment- und Sportbereichen.

  • Grandezza!

    02.09.2013Italienisches Design, norddeutscher Schiffbau: Die 86 Meter lange „Quattroelle“ kombiniert Eleganz mit Qualität – und wird zweifellos der Star der Monaco Yacht Show. BOOTE ...

  • Neuer Geschäftsführer für Adler Yacht

    04.09.2017Philipp Pototschnik wird neuer CEO der jungen Yachtmarke aus der Schweiz.

  • Bravo! Oceanco launcht 109 Meter

    20.11.2018Die niederländische Großformat-Werft finalisiert derzeit mit Projekt „Bravo“ eine schwimmende Nuvolari-Lenard-Skulptur und die erste Voll-Hybrid-Motoryacht der Firmengeschichte.

  • Sassis Wiederauferstehung

    28.06.2021Lürssen verholte das über 140 Meter lange „Sassi“-Folgeprojekt „Opera“ im neu überdachten Dock 10 von Hamburg nach Bremen.

  • Lücke geschlossen

    04.06.2020Die neue MCY 96 ergänzt das Portfolio von Monte Carlo Yachts und beweist eindrucksvoll, welches Level an Komfort auf 30 Metern möglich ist. BOOTE EXCLUSIV ging für eine Probefahrt ...

  • Abeking & Rasmussen lieferte „Aviva" aus

    19.05.2017Die Traditionswerft mit Hallen in Lemwerder realisierte mit dem 98,40 Meter langen Reymond Langton-Design die größte Yacht der Unternehmensgeschichte.

  • Reifezeugnis

    09.07.2012Auch Yachten habe ihre Geschichte. Das gilt selbst für Neubauten. Der Eigner hatte ein Vorbild vor Augen, die Werft damit ihre Erfahrungen.

  • 140 Jahre Lürssen

    03.09.2015Dieses Jubiläum ist zwar kein besonders rundes, aber für eine Werft durchaus beachtlich: Lürssen blickt in diesen Tagen auf 140 Jahre Schiffbaugeschichte zurück.