ISA Yachts launchte „Resilience“

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Mit den 65 Metern zeigte sich in Ancona die erste Vertreterin aus der von Enrico Gobbi neu interpretierten Classic-Linie.

Der Yachtname lässt sich mit Widerstandsfähigkeit, aber ebenso mit Durchhaltevermögen übersetzen. Um Letzteres geht es, auch beim planmäßigen Bau einer Superyacht immer, für Werft und Eigner. Schließlich gehen bei einer Stahl-Alu-Konstruktion dieser Größenordnung knapp drei Jahre ins Land, ehe aus Zeichnung schwimmende Realität wird. „In dieses Projekt haben wir viel investiert; es erfüllt uns mit großem Stolz“, sagte Giuseppe Palumbo, CEO von Palumbo Superyachts, der Muttergesellschaft von ISA Yachts.

Auf 1400 Gross Tons – andere Werften verpacken 499 Gross Tons auf 58 Metern – stehen Eignern und Gästen insgesamt sechs Kabinen und ein Gesellschaftsraum offen, der sich in eine Schlafstätte umwandeln lässt. Auch die Innenräume gestaltete Enrico Gobbi mit seinem venezianischen Team for Design aus. Zur Sonderausstattung zählen Außenkino, Hamam, Gym, Massageraum mit Meerblick und zwei Schwimmbecken, von denen eins mit Gegenstrom betrieben werden kann. Auf dem Wasser sorgen zwei Jetskis und zwei Tender für Abwechslung. ISA Yachts wird „Resilience“ auf der Monaco Yacht Show vom 22. bis 25. September präsentieren.

Themen: AnconaEnrico GobbiISAIsa YachtsPalumboPalumbo Superyachts


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 37 Meter für lange Passagen

    30.09.2019Cantiere delle Marche zeigen mit dem Launch der ersten Acciaio 123 einmal mehr die volle Explorer-Bandbreite.

  • Neuer Halbgleiter von ISA Yachts

    26.02.2018ISA Yachts schweißt derzeit in Ancona einen 43-Meter-Halbgleiter aus Aluminium.

  • Zwei Stapelläufe bei Rossinavi

    25.06.2020Die Werft mit Hallen in Viarregio und Pisa ließ mit der 48,80 Meter langen „Eiv“ und der 52 Meter langen „Florentia“ zwei Großformate in nur drei Wochen zu Wasser.

  • Supersportler von ISA nimmt Form an

    19.02.2020Der 30-Meter-Gleiter ist bereit für die Ausrüstung bei Palumbo Superyachts in Ancona einzuchecken.

  • CdM lieferte „Hyhmä“ aus

    19.03.2018Cantiere delle Marche (CdM) übergab den 33,83 Meter langen Familien-Explorer auf dem Werftgelände in Ancona an den Eigner.

  • Rossinavi-Neubau für US-Eigner

    09.06.2020Die 48,80 Meter lange "EIV" wurde in Viareggio erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der amerikanische Markt ist für die Italiener von wachsendem Interesse.

  • „Piacere“-Taufe bei Rossinavi

    13.08.2021Der 50-Meter-Verdränger entstand in Pisa nach Plänen von Horacio Bozzo. Der US-Eignerwunsch wünschte Bordtechnik, die kompatibel mit Überseestandards ist.

  • 30 Meter für 50 Knoten

    30.06.2021Im Rumpf der Super Sportivo 100 GTO arbeitet ein MTU-Trio, das insgesamt eine Leistung von 4413 Kilowatt aufbringt. ISA Yachts wasserte in Ancona.

  • Stapellauf von Wider-Flaggschiff

    18.06.2018Die italienische Wider-Werft wasserte die 50 Meter lange Wider 165 in Ancona.