Heesen zeigt Projekt „Maia"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 3 Jahren

Die niederländische Werft präsentiert einen von Clifford Denn gestylten 50-Meter-Verdränger, der derzeit noch im Bau ist und nach einem Eigner sucht.

"Maia" tauften die Yachtbauer mit Hallen in Oss ihr jüngstes Neubau-Projekt, dass schon Mitte 2018 mit einem Interior-Design von Reymond Langton auf Reisen gehen soll. Den Innenausbau übernimmt die bayerische Firma Fitz Interior mit Sitz in Mertingen. Derzeit steht der elegante Stahl/Alu-Vierdecker mit Platz für zehn Gäste und zehn Crewmitglieder zum Verkauf.

Die Einrichtung und Ausrüstung von Projekt "Maia" ist bei Heesen in vollem Gange. © Dick Holthuis

Im Motorenraum des nach Lloyds Register- und LY3-Regularien geschweißten 440-Tonners werden zwei MTU-Aggregate mit je 1000 Kilowatt Leistung arbeiten und einen Topspeed von 15 Knoten ermöglichen. Die Reichweite des neun Meter breiten Clifford Denn-Designs geben die Heesen-Ingenieure bei einer Geschwindigkeit von zwölf Knoten mit 3800 Seemeilen an.

Reymond Langton Design stylte das Interior.

Schlagwörter: Clifford Denn Heesen Projekt Reymond Langton Design „Maia


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Nobiskrug präsentiert Details zur 80-Meter-„Artefact“

    04.10.2018

  • Männliches Mitternachtsblau

    18.06.2018

  • Heesen wassert "Home"-Schwesterschiff

    12.07.2019

  • Neuer Halbgleiter aus Holland

    24.07.2014

  • Heesen lieferte „MySky" ab

    02.03.2015

  • 50-Meter-Heesen „Nova" im Zeitplan

    18.02.2016

  • 70 Meter, 30 Knoten

    18.12.2014

  • Heesen verkauft Projekt „Maia“

    11.01.2018

  • Unterwasser-Spoiler für Heesen-Yacht

    17.12.2014