Heesen zeigt „Crazy Me“ Heesen zeigt „Crazy Me“ Heesen zeigt „Crazy Me“

Heesen zeigt „Crazy Me“

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit der 50 Meter langen Alumiumyacht aus der niederländischen Werft demonstriert ein Eigner seinen Hang zum ungewöhnlichen Exterior-Design. Gary Grant verantwortete das Styling von „Crazy Me“.

„Crazy Me“

Der Name scheint Programm. Mit „Crazy Me“ launchte die niederländische Heesen-Werft jetzt eines der ungewöhnlichsten Exterior-Designs der letzten Jahre. Während der Rumpf des 50 Meter langen Halbgleiters noch herkömmlich scheint, hat der Aufbau mit den Oberdecks vergleichbar großer Yachten sehr wenig gemein – er könnte fast als eine Spiegelung des Rumpfes durchgehen. Der Pressetext der Werft formuliert es wie folgt: „Die Yacht wird auf See einen hohen Wiedererkennungswert haben.“

Für die Gestaltung des Interieurs engagierte der Eigner Christiano Gatto, als Eignervertreter arbeitete Alex Banning von SuperYachtsMonaco. „Crazy Me“ wurde mit zwei MTU-Dieseln ausgestattet (16V 4000 M93L) und schafft einen Topspeed von 21 Knoten.

„Crazy Me“

Schlagwörter: 50 meter Christiano gatto Crazy me Gary grant Heesen Megayacht Oss


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 70 Meter, 30 Knoten

    18.12.2014

  • 56-Custom-Meter von Heesen

    19.07.2019

  • Brief aus Antibes – Jubiläums-Special

    29.06.2013

  • Heesen wassert "Home"-Schwesterschiff

    12.07.2019

  • Aurelia auf Poleposition

    26.06.2012

  • Flaggschiff von Øino

    13.03.2014

  • Männliches Mitternachtsblau

    18.06.2018

  • Heesen schickt "Book Ends" auf Reisen

    22.06.2017

  • Beachclub-Feeling mit Booster-Modus

    27.12.2016