Heesen wasserte „Masa“

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Die niederländische Werft verholte in Oss den Alu-Halbgleiter aus der 50-Meter-Serie ins Freie.

.

Das unter dem Projektnamen "Aster" bekannte Modell aus der erfolgreichen 5000 Aluminium Class stylte Frank Laupman von Omega Architects ganz nach Heesens sportlicher Philosophie: mit klassischem Löffelbug, negativem Deckssprung und dynamischem Mastflügel. Für die Ausarbeitung des Interiors beauftragte der Eigner Christian Gatto. Auf dem 313 Tonnen leichten und neun Meter schmalen Aluminium-Format checken bis zu zwölf Gäste ein, den Service besorgt eine neunköpfige Crew. MTU-Zwillingsdiesel mit einer Gesamtleistung von 5760 Kilowatt sorgen für einen Topspeed von 23 Knoten. Bei elf Knoten Fahrt und vollem 68000-Liter-Tank ergibt sich eine Reichweite von 3100 Seemeilen. Nach Abschluss der Probefahrten wird der von Arcon Yachts aus Monaco vertretene Eigner "Masa" im Juni 2019 entgegennehmen.

.

Schlagwörter: Christian Gatto Frank Laupman Heesen Omega Architects Oss


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Beachclub-Feeling mit Booster-Modus

    27.12.2016

  • Heesens 80-Meter-Projekt „Cosmos“ schwimmt

    22.07.2020

  • Neues Trockendock für Heesen

    07.12.2016

  • Heesen verkauft Projekt „Maia“

    11.01.2018

  • CRN launchte 73-Meter-„Yalla"

    12.06.2014

  • GFK-Riese von Gulf Craft

    05.04.2019

  • „Galactica Super Nova" im Probe-Modus

    11.05.2016

  • Heesens "Erica" abgeliefert

    28.08.2019

  • BOOTE EXCLUSIV 3/18 Mai-Juni

    02.05.2018