Heesen wasserte Projekt „Altea”

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 6 Monaten

Für das beinahe 50 Meter lange Aluminiumformat ist die niederländische Werft nach wie vor auf der Suche nach einem Eigner.

Das markante Exterior basiert auf dem von „Home“ (Ausgabe 3/18), mit der Heesen vor vier Jahren eine neue Konstruktionsplattform einführte. Die von Frank Laupman von Omega Architects entwickelte Silhouette bestimmt der leicht negative Steven mit seinen großen Spray Rails. Einen Großteil des knapp unter 500 Gross Tons großen Raumvolumens gestaltete Cristiano Gatto aus, unter anderem natürlich die Gesellschaftsbereiche und die sechs Kabinen für zwölf Gäste.

Anders als „Home“ vertraut „Altea“ statt eines hybriden Propulsionspakets auf eine konventionelle Lösung mit zwei je 1080 Kilowatt starken MTU-Motoren (12V 2000 M72). Für die Probefahrten im Mai rechnen Heesens Ingenieure mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19,5 Knoten und einer Reichweite von 3750 Seemeilen bei zwölf Knoten. Heesen Yachts könnte das 49,80 Meter lange Projekt „Altea“ im Juni und damit pünktlich zum Start der Sommersaison an einen neuen Eigner liefern.

Themen: Cristiano GattoFrank LaupmanHeesen


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Alia Yachts liefert „Virgen del Mar VI“ ab

    07.09.2018Den 31 Meter langen Stahl/Alu-Verdränger übernahm der Eigner am Werftstandort im türkischen Antalya. Neben großer Wohnflächen lag ihm an einer hoher Reichweite.

  • Heesen Yachts im Aufwind

    07.12.2020Die niederländische Werft erzielt Fortschritte beim 80-Meter-Aluprojekt „Cosmos“, erhielt erneut einen Custom-Auftrag und verzeichnete zwei Last-Minute-Verkäufe.

  • Majesty 120-Stapellauf

    09.03.2020Gulf Craft übergab die 37 Meter lange GFK-Karbon-Konstruktion in den Vereinigten Arabischen Emiraten ihrem Element. Die Messe-Premiere wurde wegen Covid-19 verschoben.

  • 50-Stahl-Meter von Heesen

    23.07.2018„Omaha“ ist der schwimmende Beweis, dass die Alu-Spezialisten aus dem niederländischen Oss auch Schwermetall können. Der schnelle Verdränger kommt aus der neuen ...

  • 70 Meter, 30 Knoten

    18.12.2014"Kometa" heißt das neue Flaggschiff von Heesen, das sich im niederländischen Oss bereits im Bau befindet und im Frühjahr 2016 ablegt.

  • Neuer Marketingdirektor für Heesen

    09.07.2021Mark van Heffen wird die Marketing-Strategie sowie deren operative Umsetzung ab dem 1. September für die niederländische Werft verantworten.

  • Heesen liefert "Laurentia" aus

    07.09.2017Das als Projekt „Alida" gebaute 55-Meter-Format ging kürzlich mit ihrem Eigner auf Reisen.

  • Heesens 80-Meter-Projekt „Cosmos“ schwimmt

    22.07.2020Die niederländische Werft schweißte Alurumpf und -Aufbauten zusammen und läutete die Ausrüstungsphase mit der Installation von vier MTU-Diesel ein.

  • Unterwasser-Spoiler für Heesen-Yacht

    17.12.2014Heesen beendete die Probefahrten der 42,40 Meter langen „Alive“. Das Exterior- und Interior-Styling stammt von Omega Architects, die patentierte Fast-Displacement-Rumpfform ...