Heesen plant sechs Ablieferungen

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Monaten

Die Yachtbauer aus dem niederländischen Oss versinnbildlichen das neue Geschäftsjahr mit einem goldenen Ochsen.

Heesen Yachts spielt damit auf den Werfterfolg und das im Februar beginnende chinesische Neujahr an, das im Zeichen des Ochsen steht – im chinesischen Horoskop ein Symbol für harte Arbeit. Die Werft verweist mit dem goldenen Jahres-Maskottchen aber auch auf den Ort, an dem sich Heesen niedergelassen hat. Denn Oss ist das niederländische Wort für Ochse, eine große Skulptur am Ortseingang erinnert daran.

2021 will Heesen insgesamt sechs Yachten mit einer kumulierten Länge von 315 Metern und einem Gesamtvolumen von 3816 Gross Tons an Eigner übergeben. Derzeit befinden sich 14 Yachten im Bau, von denen allein fünf im letzten Jahr verkauft wurden.

Das Jahr des goldenen Ochsen wird mit der Wasserung des knapp 50 Meter langen Projekts „Aquamarine“ eingeläutet, der ersten Einheit der neu gestalteten Plattform 5000 Aluminum Class. Im August respektive im Oktober verbindet Heesen die Rümpfe und Aufbauten der Custom-Projekte „Skyfall“ (60 Meter) und „Sparta“ (67 Meter). Der Höhepunkt des Jahres wird der Stapellauf des 80 Meter langen Projekts „Cosmos“ im November sein.

Werftgelände in Oss: Heesen Yachts verfügt über neun Hallen.

Themen: Heesen


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Heesen ließ „Ventura" zu Wasser

    12.04.2013

  • 50-Stahl-Meter von Heesen

    23.07.2018

  • Flaggschiff von Øino

    13.03.2014

  • BOOTE EXCLUSIV 3/18 Mai-Juni

    02.05.2018

  • Aurelia
    Aurelia auf Poleposition

    04.06.2020

  • Heesen baut 80-Meter-Flaggschiff

    09.03.2018

  • Heesen wassert "Home"-Schwesterschiff

    12.07.2019

  • Heesen liefert "Laurentia" aus

    07.09.2017

  • Heesen verkauft Projekt „Maia“

    11.01.2018