Gute Nachfrage bei Nobiskrug

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor einem Jahr

Die norddeutsche Werft legte in Rendsburg den Kiel der 77 Meter langen „Black Shark“.

"Black Shark"-Team: Designer, Broker und Werftvertreter bei der Kiellegung.

Über mangelnde Beschäftigung können sich die Angestellten der Nobiskrug-Werft derzeit nicht beklagen, die außerdem an Projekt "Artefact" und weiteren, noch geheimen Aufträgen arbeiten. Den neuesten Auftrag platzierte Imperial Yachts bei Nobiskrug, das Design verantworten Andrew Winch (außen) und Sinot Yacht Architecture (innen). Zur Ausstattung werden ein großer Beachclub und ein veritables Spa gehören. Gebaut wird bis zum Frühling 2021 nach IMO Tier III und dem Yacht Code Part A der Red Ensign Group.

"Black Shark" Kiellegung

Schlagwörter: Andrew Winch Imperial Nobiskrug Winch Design


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 62-Øino-Meter von Nobiskrug

    02.06.2020

  • „A" wieder frei

    21.02.2017

  • „A“ verlässt Kiel

    06.02.2017

  • Eine Winsch für Mercer

    24.10.2012

  • Laminate am Limit

    11.05.2017

  • Nobiskrug startet 80-Meter-Neubau

    13.12.2016

  • BOOTE EXCLUSIV 3/20 Mai-Juni

    24.04.2020

  • Heesen baut 80-Meter-Flaggschiff

    09.03.2018

  • Neues Flaggschiff für YYachts

    16.12.2019