Bunte Mischung zur 10. GSC

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Monaten

Selten war die Sprecherauswahl so vielfältig wie zur Jubiläumsauflage der German Superyacht Conference am 24. Februar in Hamburg.

Die Superyachtindustrie ist eine überschaubare und familiäre Welt, die vom menschlichen Miteinander lebt. Dass knapp zwei Jahre Pandemie und gefühlt Hunderte von Videokonferenzen bei jedem von uns Spuren hinterlassen haben, konnte auch die BOOTE EXCLUSIV-Redaktion spüren, nachdem das Datum und die Sprecherliste der 10. German Superyacht Conference im Herbst bekannt gegeben wurde. „Das Feedback war selten so positiv und überschwänglich wie in diesem Jahr“, kommentiert Chefredakteur Martin Hager die Reaktionen auf die GSC-Ankündigung. „Entspanntes Networking und zwischenmenschliche Kontakte machen diese Branche aus, und wir freuen uns auf die Jubiläumsauflage der Konferenz am 24. Februar in der Elbkuppel des Hotel Hafen Hamburg, zu der sich schon jetzt viele Teilnehmer angemeldet haben.“ Wie gewohnt ist die Auswahl an Sprechern erstklassig, eine interessante wie kurzweilige Themenvielfalt ist garantiert.

Jenny Matthews und Natasha Ambrose

Mit den zwei „She of the Sea“-Gründerinnen Jenny Matthews und Natasha Ambrose wird es lebendig auf der Bühne. Die beiden Powerfrauen sprechen unter anderem über ihre Initia­tive, die es zum Ziel hat, Karrierechancen von Frauen in mariti­men Berufen zu verbessern.

Klaus Jordan Dr. Justus Reinke

Dr. Justus Reinke (Lürssen) und Dr. Manfred Stefner (Freudenberg) geben Einblicke in das Pa-X-ell- Projekt und behandeln folgendes Thema: Sind Brennstoffzellen auf Yachten bald Realität?

Carlo Nuvolari

Aus Venedig reist Designer und Konstrukteur Carlo Nuvolari an und lässt die spannende Geschichte des mit Dan Lenard gegrün­deten Design­studios Nuvolari Lenard Revue passieren. Das Kreativteam gehört heute zu den Topadressen für Yachten mit Längen zwischen fünf und 140 Metern.

Farouk Nefzi

Der Marketing­- und Brand-Direktor von Feadship, Fa­rouk Nefzi, analysiert den aktuellen Markt, beschreibt den Einfluss von Covid-19 auf den Yachtsektor und versucht vorauszusagen, welche Rolle Millennials künftig im Yachting spielen werden.

Anders Kurtén

Baltics Geschäftsführer Anders Kurtén spricht anschließend über die Integration grüner Technologien in größere Segelyachtprojekte. Yachteigner Prof. Dr. Harald Gumbiller erzählt den Teilnehmern seine ganz persönliche Geschichte über „das große Glück auf einer maßgeschneiderten Yacht“.

Harald Gumbiller

Die Teilnehmerzahl der Konferenz ist auf 150 Gäste limitiert. Anmeldungen über die GSC-Website: superyacht-conference.com

Themen: Baltic YachtsFeadshipGerman Superyacht ConferenceHamburgHotel Hafen HamburgLürssenNuvolari-Lenard


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Feadship launchte „Kiss“

    17.02.2015Das sportliche Ed Dubois-Design legt mit einem Interior von Redman Whiteley Dixon ab. Die Linien und der Look dürften Yachtkennern bekannt vorkommen...

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/17 Juli-August

    03.07.2017Liebe Leser, steht die Yachtindustrie vor einer wirklich neuen Entwicklung auf dem Gebiet der „grünen" Antriebe? Wir hoffen ja und haben dafür auf der "Electric & Hybrid Marine ...

  • Lürssen komplettiert Projekt 794

    25.01.2022Der 62 Meter lange Espen Øino-Riss reiste vom Nobiskrug-Standort Rendsburg nach Lemwerder und erhielt den neuen Projektnamen „Cap d’Ail“.

  • Zuwachs für GSC 2013

    12.12.2012Die German Superyacht Conference bekommt einen weiteren, den insgesamt siebten Sprecher. Am 28. Februar 2013 referiert Ronald van Hulst über Energiekonzepte für Segelyachten. Als ...

  • Baltic Yachts baut mit Flachs

    12.06.2020Die finnische Werft will einen 20 Meter langen Daysailer teilweise aus dem Naturfaserverbundwerkstoff laminieren.

  • Lürssen macht „Kaos“ aus „Jubilee“

    05.11.2020Nach eineinhalbjährigem Refit bei Blohm+Voss lieferte Lürssen die 110 Meter in Hamburg erneut ab. Die Lobanov-Linien wurden an entscheidender Stelle verändert.

  • Drei Baltics in zehn Tagen

    22.05.2019Die finnische Werft ließ in Jakobstad erst 20 Meter, dann 34 Meter und den 43 Meter langen Blauwasser-Foiler "Canova" zu Wasser.

  • "Hampshire II"-Stapellauf bei Feadship

    29.06.2012Feadship feierte gemeinsam mit dem Eigner und zahlreichen Gästen den Stapellauf der 78,50 Meter langen „Hampshire II“, die in den Royal van Lent-Hallen nach einem Design von ...