„Sørvind“-Stapellauf bei Southern Wind

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 4 Monaten

Mit der fünften SW105 gelangte in Kapstadt ein 34,59 Meter langer und stark individualisierter Karbonbau ins Wasser.

Southern Wind und der „Sørvind“-Eigner scheinen sich gut verstanden zu haben. Warum sonst bezieht sich der skandinavisch angehauchte Yachtname, der nur so viel wie „Südwind“ bedeuten kann, auf die Kapstädter Werft unter italienischer Führung? Der schnelle Blauwassersegler hing mit 69,5 Tonnen am Kran, was auf eine konsequente Karbon-Sandwich-Konstruktion um einen Corecell-Kern zurückgeht. An Deck liegen Flexiteek, Beschläge und Relingstützen bestehen aus Titan. „Sørvind“ vertraut auf die RS-Ausführung der Farr-Konstruktion. Ihr Deckshaus flachte Nauta Design aber für einen sportlicheren Look anders als bei den SW105-Schwestern „Wolfhound“ und „Kiboko Tres“ etwas ab.

Das Interior folgt dem „Nordic Cool“-Thema, das dem „Sørvind“-Eigner auf der SW96 „Seatius“ gut gefiel. Nauta kooperierte mit dem Amsterdamer Studio Hermanides, das bei der Dekoration unterstützte. Baunummer fünf der 2018 eingeführten Miniserie entstand nach RINA-Charterregularien. Ab dem Sommer 2022 freut sich die sechsköpfige Besatzung auf bis zu acht Gäste. Die größte Kabine liegt – wie bei Southern Wind Shipyard üblich – im Bug der 34,59-Meter-Slup.

Themen: Farr Yacht DesignKapstadtSouthern WindSouthern Wind Shipyard


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BOOTE EXCLUSIV 4/18 Juli-August

    02.07.2018Liebe Leser, vor 30 Jahren erschien die erste Ausgabe von BOOTE EXCLUSIV. Ein Magazin über Superyachten – 1988 ein absolutes Novum! Sie halten jetzt die 135. Ausgabe von BOOTE ...

  • Southern Wind wassert 35-Meter-„Satisfaction"

    12.10.2017Die Werft mit Hallen in Kapstadt ließ mit „Satisfaction“ die erste Einheit ihrer neuen SW105-Miniserie zu Wasser.

  • „Seatius"-Launch in Kapstadt

    16.03.2018Mit der 31,41 Meter langen Leichtbau-Slup wasserte Southern Wind Shipyard die zweite Yacht der SW96-Mini-Serie.

  • Südlichste Superyachtregatta der Welt

    20.02.2018Der neuseeländische Millennium Cup lockte dieses Jahr sechs Teilnehmer zu den Rennen nördlich von Auckland.

  • „Sørvind“-Stapellauf bei Southern Wind

    10.03.2022Mit der fünften SW105 gelangte in Kapstadt ein 34,59 Meter langer und stark individualisierter Karbonbau ins Wasser.

  • Southern Wind wasserte die Decksalon-Slup "Almagores II"

    29.06.2012Die 31,42 Meter lange Decksalon-Slup besitzt schnelle Linien aus den Rechnern von Farr Yacht Design, das Exterieur- und Interieur-Styling stammt von Nauta Design aus Mailand.

  • Im Flug durchs Blau

    14.06.2021Mit einem horizontal durchs Wasser fahrenden Foil zielte der Eigner der 43 Meter langen „Canova“ auf Krängungsreduktion ab. Ein ausführliches Yachtporträt beleuchtet alle ...

  • Southern Wind Shipyard launchte "Crossbow"

    15.08.2016Der 31,71 Meter lange Cruiser/Racer ist die fünfte Einheit aus der SW 102-Miniserie.

  • Southern Wind Shipyard launchte „Lady G"

    21.04.2015Die südafrikanische Werft wasserte mit „Lady G“ Baunummer 3 des 29,02 Meter langen Miniserien-Modells SWS 94.