Rossinavi liefert 52 Meter „Florentia“ ab

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Die Linien des Stahl-Alu-Verdrängers lieferte das Studio Vafiadis aus Rom, innen kam mit Carlo Colombo ein Architekt zum Zug – eine immer beliebtere Option unter Eignern.

Der Mailänder Designer und Architekt fand auf „Florentia“ vom Platzangebot her ähnliche Voraussetzungen wie bei seinen Hausprojekten vor: Das Raumvolumen beträgt 810 Gross Tons, der Rumpf ist 10,35 Meter breit und die Decken sind 2,35 Meter hoch. Carlo Colombo bestückte auch mit eigenen Möbel-Kreationen, die er für Poliform und Flexform schuf.

Hauptsalon: Der Architekt und Designer Carlo Colombo gestaltete ruihige Räume, die Landprojekten ähneln.

Der begehrteste Ort dürfte die VIP-Kabine auf dem vorderen Topdeck sein, das Lobby und Jacuzzi nach achtern komplettieren. Die Eigner residieren auf dem vorderen Hauptdeck und laden insgesamt zehn Gäste zu sich an Bord ein. Das achterliche Brückendeck gestaltete Colombo als großzügigen Entertainment-Bereich, der laut Rossinavi einem Amphitheater gleich aufgebaut ist.

Happy Place: die VIP-Kabine auf dem Topdeck mit eigener Terrasse.

Im Motorenraum des 52 Meter langen Verdrängers arbeiten zwei CAT-Diesel mit jeweils 1901 Kilowatt Leistung. Die Spezifikationen geben eine Höchstgeschwindigkeit von 17 Knoten und eine Reichweite von 6500 Seemeilen an.

Reisebereit: „Florentia“ ist für große Fahrten ausgelegt, die Reichweite beträgt 6500 Seemeilen.

Themen: RossinaviStudio VafiadisVafiadis


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ganz klare Linie

    06.05.2013Eigner und Designer waren sich einig: Mondo Marine sollte die 41 Meter lange „Okko“ aus Aluminium ohne großen Styling-Pomp bauen. Und das Interieur würde ohne Overkill an ...

  • Zwei Stapelläufe bei Rossinavi

    25.06.2020Die Werft mit Hallen in Viarregio und Pisa ließ mit der 48,80 Meter langen „Eiv“ und der 52 Meter langen „Florentia“ zwei Großformate in nur drei Wochen zu Wasser.

  • Rossinavi ließ „Taran­say“ zu Wasser.

    09.07.2015Die 38,55 Meter lange Motoryacht „Taran­say“ entstand für einen deutschen Eigner.

  • „Piacere“-Taufe bei Rossinavi

    13.08.2021Der 50-Meter-Verdränger entstand in Pisa nach Plänen von Horacio Bozzo. Der US-Eignerwunsch wünschte Bordtechnik, die kompatibel mit Überseestandards ist.

  • Rossinavi liefert 52 Meter „Florentia“ ab

    17.12.2020Die Linien des Stahl-Alu-Verdrängers lieferte das Studio Vafiadis aus Rom, innen kam mit Carlo Colombo ein Architekt zum Zug – eine immer beliebtere Option unter Eignern.

  • 95 Meter aus Griechenland

    01.04.2020Golden Yachts ließ "O’Pari" in der Nähe von Athen über ein Schwimmdock zu Wasser.

  • BOOTE EXCLUSIV 2/14 März-April

    03.03.2014Yacht Club Costa Smeralda – Das Mekka der Milliardäre: Porto Cervo exklusiv. Mit dem Yacht Club Costa Smeralda schenkte Prinz Karim Aga Khan dem Yachtsport ein märchenhaftes ...

  • BOOTE EXCLUSIV 6/16 November-Dezember

    31.10.2016Liebe Leser, ein Yachtbau-Gigant ist geboren. „Lürssen kauft Blohm+Voss von Star Capital" lautete eine Pressemitteilung, die während der Monaco Yacht Show in unsere Inbox ...

  • Rossinavi launchte „Aurora"

    04.04.2017Die italienische Werft ließ das 49 Meter lange Fulvio de Simoni-Design feierlich und vor knapp 400 geladenen Gästen in Viareggio zu Wasser.