Feadship dockt 55-Alu-Meter aus

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Monat

Am Standort Aalsmeer zeigten die Niederländer „Somnium“, lateinisch für „Traum“. Auf der Familienyacht sollen drei Generationen zu Weltreisen aufbrechen.

„Somnium“: Der Alubau beim Ausdocken in Aalsmeer.

Passend zum Namen ist es für den nordeuropäischen Eigner das erste reine Custom-Format. Mit der Interior-Gestaltung beauftragte er FM Architettura, die äußeren Linien arbeitete er gemeinsam mit dem Feadship-eigenen Studio De Voogt aus. Entscheidende Einflüsse kamen von persönlichen Sportwagen-Favoriten. Laut Feadship war der Eigner mit Leib und Seele bei der Sache, besuchte die Werft während des Baus alle zwei Wochen und trank freitags regelmäßig ein Bier mit dem Bauteam. Besonderes Augenmerk lag auf der geschlossenen Tendergarage, dem Tauchcenter, Gym mit abklappbarer Terrasse sowie einem Pool mit Gegenstromanlage auf dem Achter- und einem Jacuzzi auf dem Sundeck. Auf den 55 Metern bewohnt der Eigner das Hauptdeck, darunter stehen vier Gästekabinen bereit.

Heckansicht: Die 55 Meter setzen statt eines großen Beachclubs auf einen Achterdeck-Pool mit Gegenstromanlage.

Themen: FeadshipFeadship De Voogt


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Video: Die 78,50 Meter lange "Hampshire II" in Fahrt

    29.08.2012Die zur Feadship-Gruppe gehörende Royal van Lent-Werft ließ das Redman Whiteley Dixon-Design erst kürzlich zu Wasser.

  • Feadship launcht „Lonian“

    23.07.2018Den 87-Meter Verdränger bugsierten zwei Schlepper aus dem Trockendock bei De Vries in Aalsmeer.

  • Feadship dockt 55-Alu-Meter aus

    06.04.2021Am Standort Aalsmeer zeigten die Niederländer „Somnium“, lateinisch für „Traum“. Auf der Familienyacht sollen drei Generationen zu Weltreisen aufbrechen.

  • Feadship wassert 47-Meter-Neubau

    17.11.2017Die Holländer bauten Projekt 697 angeblich nach einem Vorbild der 1992 gelaunchten „Aurora B".

  • Feadship wassert 73-Meter-Versorger

    02.05.2018„Sherpa“ rutschte am Feadship-Standort Kaag per Slipwagen ins Wasser. Der Eigner will den 73,60 Meter langen Verdränger als Shadow-Yacht nutzen.

  • Feadship launchte 96-Meter-„Vertigo“

    25.11.2016Zu den Besonderheiten dieses eindrucksvollen Redman Whiteley Dixon-Designs zählen ein Heli-Hangar im Bug, ein Pool mit einem Fassungvermögen von 42.000 Litern und ein Pizza-Ofen ...

  • Feadship launchte „Kiss“

    17.02.2015Das sportliche Ed Dubois-Design legt mit einem Interior von Redman Whiteley Dixon ab. Die Linien und der Look dürften Yachtkennern bekannt vorkommen...

  • Oldtimer-Treffen

    11.09.2014Feadship Heritage Fleet nennt sich eine 2013 von drei Eignern ins Leben gerufene Gemeinschaft, die Besitzer von Feadship-Oldtimern zusammenbringen möchte. Das erste Rendezvous ...

  • Feadship-Expansion in Makkum

    27.05.2020Die niederländische Werftengruppe hat an ihrem IJsselmeer-Standort nach monatelanger Vorbereitung mit der Errichtung eines 166 Meter langen Anbaus begonnen.