Feadship baut neue Werft Feadship baut neue Werft Feadship baut neue Werft

Feadship baut neue Werft

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das neue und vierte Werftgelände befindet sich in Amsterdam und wird für den Bau von Yachten mit Längen bis 160 Meter optimiert. Die Konstruktion der 5500 Quadratmeter großen Halle (170 x 32 x 28m) beginnt nächstes Jahr. Ein Trockendock ist ebenfalls in Planung.

Die Feadship-Werft Royal Van Lent in Kaag.

Die neue Werft soll 2019 eröffnen und wird die zweite Werft des Feadship-Unternehmens Royal Van Lent Shipyard, das derzeit über Hallen in Kaag verfügt. Das Royal Van Lent-Management wird beide Werften mit bis dato 450 Mitarbeitern führen, der neue Standort schafft zusätzlich 150 Arbeitsplätze.

Feadship-Direktor Jan-Bart Verkuyl gab den Baustart der neuen Werft bekannt.

„Wir freuen uns nach langer Suche einen so zentral und Flughafen-nahen Bauplatz für unsere neue Werft gefunden zu haben", sagt Jan-Bart Verkuyl. „Die gestiegene Nachfrage nach immer größeren und reinen Custom-Bauten bestärkte uns in der Planung und Realisierung dieses neuen Standortes. Zusammen mit dem Feadship-Standort in Makkum haben wir ab 2019 zwei Werften, die Yachten mit Längen von deutlich über 100 Meter realisieren können."

Das Fundament der neuen Werft soll bereits diesen Sommer gegossen werden, der eigentliche Hallen- und Trockendock-Bau beginnt nächstes Jahr. Die Einweihung findet 2019 statt.

Themen: FeadshipRoyal van Lent


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Feadship dockt 72 Meter aus

    20.02.2020Projekt 705 erblickte in Aalsmeer das Licht der Yachting-Welt.

  • Feadship wird grüner

    09.02.2021Die niederländische Werftengrupp unterzog den Standort Makkum einem Nachhaltigkeits-Refit und installierte 420 Solarpaneele auf dem Dach des neuen Trockendocks.

  • Fulminante Feadship-Premiere

    12.07.2019Mit Baunummer 818 gibt der finnische Axopar-Designer Jarkko Jämsén ein starkes Superyacht-Debüt auf 77 Metern.

  • 93 Meter mit IMAX-Kino

    24.10.2018Royal van Lent wasserte das Michael-Leach-Design in Kaag im Beisein der ebenso engagierten wie erfahrenen Eigner. Ihnen lag an großen Entertainment- und Sportbereichen.

  • 69-Meter-Feadship „Samaya" legt ab

    04.09.2017Der Eigner wünschte sich einen Explorer im klassischen Look, der lange autonom reisen kann und in der Lage ist auch entlegenste Riffe zwecks Tauch-Expeditionen anzusteuern.

  • Feadship launchte 99-Meter-Projekt "Dream"

    13.02.2013Die niederländische Werftvereinigung ließ mit dem nur 13,60 Meter schmalen Stahl/Alu-Verdränger die größte je in Holland gebaute Yacht zu Wasser. Andrew Winch stylte den ...

  • Ein Glashaus für Kalifornien

    30.10.2012Mit der 78 Meter langen „Venus“ launchte Feadship in Aalsmeer eines seiner bis dato geheimnisvollsten Projekte. Auftraggeber soll der inzwischen verstorbene Apple-Gründer Steve ...

  • Feadship beendet Refit von vier Motoryachten

    25.07.2017Die niederländische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Haarlem brachte in den letzten Monaten die Feadship-Bauten „Aurora“, „Cipitouba“, „Drizzle“ und „Tatasu“ auf den neuesten ...

  • Feadship launchte 96-Meter-„Vertigo“

    25.11.2016Zu den Besonderheiten dieses eindrucksvollen Redman Whiteley Dixon-Designs zählen ein Heli-Hangar im Bug, ein Pool mit einem Fassungvermögen von 42.000 Litern und ein Pizza-Ofen ...