Extra Yachts geht in die Breite Extra Yachts geht in die Breite Extra Yachts geht in die Breite

Extra Yachts geht in die Breite

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Jahren

Mit der 28,50 Meter langen Extra 93 treibt der ISA Yachts-Ableger das eigene Hochvolumenkonzept auf die Spitze.

Extra Yachts Extra 93: Launch in Ancona

Der schnelle GFK-Verdränger kommt wie alle Extras aus dem Rechner von Francesco Guida. Mit einer Breite von 7,80 Meter schuf der Designer erheblichen Spielraum im Interior, das er ebenfalls gestaltete. Zum Vergleich: Die 29 Meter lange Pearl 95, ein klassischer Flybridge-Halbgleiter, kommt auf 6,70 Meter. Den Breitenvorteil spielt Guida vor allem in der Eignerkabine auf dem vorderen Hauptdeck aus, die laut Extra Yachts die breiteste in der Kategorie der bis 30 Meter langen Yachten ist. Über das Unterdeck verteilen sich drei Crewquartiere sowie vier Gästeunterkünfte, zwei VIPs mit freistehenden Betten und zwei Kabinen mit jeweils zwei Einzelbetten.

Die Extra 93 treiben drei IPS-Einheiten von Volvo Penta mit jeweils 735 Kilowatt auf einen Topspeed von 18,5 Knoten an. Ein 4,35 Meter langer Tender parkt auf dem Vorschiff unterhalb der Brücke. Extra Yachts stellt die 93 zusammen mit der 86 und der 86 Fast auf dem Cannes Yachting Festival aus. Die knapp 40 Meter lange 130 Alloy will Extra zur Monaco Yacht Show fertigstellen.

Extra 93

5 Bilder

Extra 93

Themen: AnconaExtra YachtsFrancesco GuidaIsa Yachts


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • ISA Yachts wasserte „Agora III“

    07.02.2019Die zu Palumbo Superyachts gehörende Werft feierte in Ancona den Launch des ersten 43-Meter-Formats aus der Alloy-Serie.

  • 37 Meter für lange Passagen

    30.09.2019Cantiere delle Marche zeigen mit dem Launch der ersten Acciaio 123 einmal mehr die volle Explorer-Bandbreite.

  • Der Gigant von der Adria

    03.11.2013Die Costruzioni e Riparazioni Navali kennt die Branche nur noch unter den drei Buchstaben CRN. Die Werft in Ancona sorgt dafür, dass in der Ferretti Group die großen Längen nicht ...

  • ISA launcht erste Extra 86 Fast

    17.07.2019Der 26 Meter lange GFK-Halbgleiter folgt auf die Extra 76 und soll dank 2205 Kilowatt Leistung über 30 Knoten schnell werden.

  • ISA Yachts launchte „Resilience“

    29.07.2021Mit den 65 Metern zeigte sich in Ancona die erste Vertreterin aus der von Enrico Gobbi neu interpretierten Classic-Linie.

  • 79-CRN-Meter in den Startlöchern

    27.05.2020Ferrettis Großyacht-Sparte verlegte in Ancona den gut 1400 Tonnen schweren Stahl-Alu-Verdränger von der Halle auf die Slipanlage. Der Stapellauf ist für die nächsten Wochen ...

  • Frische 61 Meter aus Ancona

    31.03.2014CRN wasserte den 61-Meter-Verdränger mit der Baunummerr 133. Das elegante Exterieur und Interieur des Stahl/Alu-Baus entstand auf den Rechnern von Francesco Paszkowski und in ...

  • Familien-Explorer von CdM

    24.10.2018Cantiere delle Marche wasserte mit dem 33,5 Meter langen Stahl/Alu-Explorer die fünfte Einheit aus der Nauta-Air-Serie. „Mimi la Sardine“ entstand als Familienyacht.

  • 80 Meter von Columbus

    20.03.2019Mit „Dragon“ ließ die zur Palumbo-Gruppe gehörende Werft aus Ancona einen Sechsdecker mit einem Raumvolumen von 2300 Gross Tons zu Wasser. Der jüngst eingeweihte Syncrolift kam ...