Expansion bei Blohm + Voss Expansion bei Blohm + Voss Expansion bei Blohm + Voss

Expansion bei Blohm + Voss

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 6 Jahren

Blohm+Voss beschäftigt Joris Neven seit dem 1. Februar als Sales Director Megayachten.

Joris Neven ist der neue Sales Director Megayachten bei Blohm + Voss.

Neven ist Belgier und seit 20 Jahren in der maritimen Indust­rie (Damen, Piriou) beschäftigt. Gleichzeitig wird Patrick Coote für die Hamburger Traditionswerft ein Büro in Monaco aufbauen und dort als Managing Director arbeiten. Blohm-Voss-CEO Fred van Beers möchte seine Expansionspläne mit der Eröffnung von Niederlassungen in den USA und im Mittleren Osten fortsetzen.

Themen: Blohm + VossFred van BeersJoris Neven


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Expansion bei Blohm + Voss

    18.02.2016Blohm+Voss beschäftigt Joris Neven seit dem 1. Februar als Sales Director Megayachten.

  • Sassis Wiederauferstehung

    28.06.2021Lürssen verholte das über 140 Meter lange „Sassi“-Folgeprojekt „Opera“ im neu überdachten Dock 10 von Hamburg nach Bremen.

  • "Jubilee" im Refit bei Blohm+Voss

    05.04.2019Die 110-Oceanco-Meter checkten in Hamburg zur einjährigen Überholungskur ein.

  • „Palladium“ gewinnt Readership Award

    23.01.2014Die 95 Meter lange „Palladium“ hat den BOOTE EXCLUSIV Readership Award gewonnen. Blohm + Voss-CEO Dr. Herbert Aly nahm den Preis auf der boot Düsseldorf entgegen.

  • Blohm + Voss am Mittelmeer

    24.08.2016Die Hamburger Traditionswerft eröffnet einen Refit-Standort im südfranzösischen La Ciotat, unweit von Marseille.

  • "Lady Moura" zum Verkauf

    13.02.2020Das 1990 bei Blohm+Voss abgelieferte 105-Meter-Format präsentiert sich erstmals auf dem Gebrauchtmarkt.

  • Lürssen verhüllt B+V-Dock

    13.02.2020Das Schwimmdock 10 erhält ab Mitte 2020 eine textile Einhausung, die sich schließen lässt.

  • „Lady Moura“ ist vom Markt

    05.07.2021Camper & Nicholsons verkaufte die 105 Meter lange Giga-Ikone anderthalb Jahre nach der Erstlistung. Zuletzt lag der Verkaufspreis bei 125 Millionen Euro