Erste Einblicke ins „DAR“-Interior Erste Einblicke ins „DAR“-Interior Erste Einblicke ins „DAR“-Interior

Erste Einblicke ins „DAR“-Interior

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Jahren

Luiz De Basto nahm sich für das Exterior der 90-Oceanco-Meter einen Hammerhai (Brücke=Kopf, Mast=Finne) zum Vorbild und Valentina Zannier von Nuvolari Lenard orientierte sich im Interior ebenso an der Natur.

Franscisco Martinez Im Jagdrevier: Die 90-Hammerhai-Meter vor der Französischen Riviera.

Das Ergebnis aus der erstmaligen Zusammenarbeit zwischen Luiz De Basto und Oceanco wurde in Cannes zur "Best Yacht of the Year" gekürt und in Monaco mit dem "Best Exterior Design" sowie als "Finest New Yacht" ausgezeichnet. Die niederländische Werft schweißte "DAR" gemäß LY3 für 14 Gäste und 31 Crewmitglieder.

7 Bilder

"DAR" Interior

Auf 2926 Gross Tons Raumvolumen befinden sich zwei VIP- und vier Doppelkabinen sowie ein Eignerdeck mit Terrasse und Pool über der Brücke. Achtern lädt eine gut fünf Meter breite und um 360 Grad drehbare C-Couch zum Verweilen ein. Auf dem Hauptdeck schweift der Blick aus 2,30 Meter hohen Fenstern, die in handwerklicher Perfektion in schwarze Verkleidung übergehen. Das erweckt den Anschein, als würde sich die Fensterfront über nahezu das gesamte Deck erstrecken.

Franscisco Martinez

Dass "DAR" mit 20 Knoten ähnlich schnell wird wie ein Hammerhai, verdankt der 14,20 Meter breite Verdränger zwei Zwanzigzylindern aus MTUs 4000er Serie mit je 3540 Kilowatt Leistung. Crew und Gästen steht jeweils ein Fahrstuhl zur Verfügung, um vom Helipad auf das Sundeck oder in den mit einem U-Boot bestückten Beachclub zu gelangen.

Franscisco Martinez

Der Yachtname setzt sich übrigens aus den Anfangsbuchstaben der Eignerkinder zusammen. Und da während der Bauphase ein weiteres Kind zur Welt kam, wurde das "A" in "DAR" um einen Schlagschatten ergänzt.

Oceanco .

Themen: Luiz de BastoNuvolari LenardOceanco


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Oceanco nimmt neue Werft in Betrieb

    11.09.2019In Zwijndrecht, zehn Kilometer flussabwärts vom Alblasserdamer Stammsitz entfernt, traf der Stahlkasko eines 109-Meter-Neubaus ein.

  • Lürssen wassert 115-Meter-„Enzo"

    12.11.2019Am Standort Rendsburg launchte Lürssen das Projekt „Enzo" klassisch über den Helgen.

  • Oceanco launchte Projekt „Shark“

    22.02.2018Die niederländische Werft rollte den 90 Meter langen und 14,20 Meter breiten Stahl/Alu-Verdränger aus ihrer größten, hochmodernen Halle in Alblasserdam bei Rotterdam.

  • Modellreigen bei Monte Carlo Yachts

    08.08.2019Die Italiener feierten in Portopiccolo nahe Triest die Premiere von gleich drei Modellen.

  • Oceanco-Eigner kauft Proteksan

    05.01.2015Dr. Mohammed Al-Barwani, Eigentümer der niederländischen Oceanco-Werft, hat in eine zweite Superyacht-Marke investiert. Der Omaner erwarb einen großen Anteil an der türkischen ...

  • Lürssen präsentiert Projekt „Enzo“

    18.06.2021Die Projektmanager von Moran Yacht & Ship geben den Bau mit 115 Metern Länge an. Außen wie innen lieferte Nuvolari Lenard die gestalterischen Vorgaben.

  • Glas-Giga von Oceanco

    13.08.2020Das 109 Meter lange Sinot-Design transportierte die niederländische Großyachtwerft von Zwijndrecht nach Alblasserdam. 2021 soll es bereits ablegen.

  • Lürssen zeigt 142 Meter

    13.08.2020Projekt „Opus“ wurde in Bremen aus dem Dock gezogen und offenbarte Nuvolari Lenard-Linien mit Flugzeugträger-Genen.

  • Bravo! Oceanco launcht 109 Meter

    20.11.2018Die niederländische Großformat-Werft finalisiert derzeit mit Projekt „Bravo“ eine schwimmende Nuvolari-Lenard-Skulptur und die erste Voll-Hybrid-Motoryacht der Firmengeschichte.