„Eclipse“ verlässt Fincantieri „Eclipse“ verlässt Fincantieri „Eclipse“ verlässt Fincantieri

„Eclipse“ verlässt Fincantieri

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die derzeit größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, verließ nach vierwöchigen Wartungsarbeiten die Fincantieri-Werft in Trieste.

Fincantieri „Eclipse“ in Trieste

Nicht an ihrem Hamburger Bauplatz bei Blohm+Voss, sondern auf der italienischen Fincantieri-Werft in Trieste unterzog sich die größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, kleineren Wartungsarbeiten. Vier Wochen dauerte die Dockphase, rund 70 Fincantieri-Mitarbeiter und Zulieferer waren an Bord beschäftigt.

Nach dem Werftaufenthalt steuerte „Eclipse“ postwendend Gibraltar an – wahrscheinlich um vor der Atlantiküberquerung noch einmal aufzutanken. Den Winter beziehungsweise den Jahreswechsel verbringt „Eclipse“-Eigner Roman Abramowitsch schließlich gern in der Karibik.

Fincantieri Yachts selbst ist momentan mit einem nur 23 Meter kürzeren Format als „Eclipse“ beschäftigt. Die 140 Meter lange „Victory“ entsteht derzeit in den Werfthallen in La Spezia. in der Projektphase befinden sich die 88 Meter lange „Virage88“ von Andrew Winch, die 145 Meter lange „Fortissimo“ von Ken Freivokh und die 142 Meter lange „Armonia“ von Andrea Vallicelli.

Themen: EclipseFincantieriRefitTrieste


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kunst und Yachten in Venedig

    14.06.2019Die Venice Boat Show findet vom 18. bis 23. Juni im Arsenale statt.

  • Zweiter Standort für IMS in Toulon

    22.07.2014International Marine Services Shipyard, kurz IMS, eröffnet in Kürze ihren zweiten Werftstandort IMS 700 und wird dann mit insgesamt 130 000 Quadratmeter Fläche und 100 ...

  • Technik
    Fincantieri: 99 Meter verbrennen mit Duel-Fuel auch Flüssiggas.

    27.05.2020Visionäres Energiekonzept - Dual-Fuel nennt sich ein Wärtsilä-Motor, der Yachten auch mit Flüssiggas antreibt.

  • Rabiater Look für alle Reviere

    14.08.2020Die 80-Meter-„Vis“ legt mit einem extravaganten Paszkowski-Design bei Fincantieri ab.

  • 142 Meter aus La Spezia

    15.06.2020„Armonia“ heißt das neue Konzept von Fincantieri. Das Design des 18,50 Meter breiten Verdrängers entwarf der römische Yachtdesigner Andrea Vallicelli in enger Zusammenarbeit mit ...

  • Wintergarten-Achterdeck

    13.03.2015Fincantieri zeigt kurz nach der Ablieferung der 140 Meter langen "Ocean Victory" einen imposanten Konzeptentwurf aus dem Rechner des niederländischen Yachtdesigners Cor D. Rover.

  • La Ciotat sucht Investoren

    04.06.2020La Ciotat Shipyards in Südfrankreich möchte expandieren. Insbesondere für ein Feature benötigt die Werft neues Kapital.

  • „Eclipse“ verlässt Fincantieri

    21.11.2012Die derzeit größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, verließ nach vierwöchigen Wartungsarbeiten die Fincantieri-Werft in Trieste.

  • Galaktische Toy-Auswahl

    22.06.2018Das britische Kreativbüro ThirtyC verpflanzt TIE-Jäger auf „Jubilee“, X-Wing Starfighter auf „Eclipse“ und ein imperiales Shuttle auf dem „Silver Fast“-Helipad – natürlich rein ...