Die dritte Cerri 102' geht nach Russland Die dritte Cerri 102' geht nach Russland Die dritte Cerri 102' geht nach Russland

Die dritte Cerri 102' geht nach Russland

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die zur Rodriguez Gruppe gehörende italienische Werft Cerri Cantieri Navali verkaufte kürzlich die dritte Cerri 102' Flyingsport. Das 31,10 Meter lange Flaggschiff geht nach Russland.

cerri cantieri navali Cerri 102 hull # 2 cruising with 37 knots.

Die Geschwindigkeit der aus GFK laminierten Flybridge-Open beeindruckt. 38 Knoten schafft der 82-Tonner dank der Oberflächenpropeller, die von zwei 1940 Kilowatt starken MTU-Sechszehnzylindern angetrieben werden. Auf der Fly wird es dann schon recht zugig. Umso mutiger, dass der Eigner der dritten Cerri 102' komplett auf einen Innensteuerstand verzichtet.

Gespeist und gesteuert wird Open Air, allerdings von einem Hard Top vor den Elementen geschützt.

Dafür zieht sich der Eignerbereich über das gesamte Hauptdeck, das Unterdeck beherbergt einen Wellness-Bereich inklusive türkischem Bad und Sauna, sowie zwei VIP-Suiten und die Kinder-Kabine.

Hier gehts zum Video: Cerri 102 Flyingsport .

Themen: Cerri Cantieri NavaliFlyingsportMTU


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Die dritte Cerri 102' geht nach Russland

    01.02.2013Die zur Rodriguez Gruppe gehörende italienische Werft Cerri Cantieri Navali verkaufte kürzlich die dritte Cerri 102' Flyingsport. Das 31,10 Meter lange Flaggschiff geht nach ...

  • „Helga“ schwimmt

    31.03.2021Van der Valk launchte das 27,30 Meter lange Raised-Pilothouse-Format in Waalwijk. Dem Eigner lag an einem pastellblauen Rumpf und an hohen Geschwindigkeiten.

  • 56-Custom-Meter von Heesen

    19.07.2019"Galvas" ist das Ergebnis aus einer Kooperation der britischen Gestalter von H2 Yacht Design und Reymond Langton Design.

  • Riesen-Treffen bei Royal Huisman

    13.08.2018Zwei der größten Segelyachten der Welt, "Eos" und "Athena", werden derzeit bei Royal Huismans Refit-Sparte Huisfit überholt.

  • Tankoa wasserte 50-Meter-Hybrid

    10.05.2019Die genuesische Werft feierte den „Binta d’Or“-Launch zusammen mit dem französischen Eigner.

  • Otam in Launch-Laune

    12.08.2020Die Werft aus Genua feierte das 65-jährige Werftjubiläum mit zwei Ablieferungen.

  • Mutiger Zerstörer-Look

    05.06.2019SilverYachts, die im Jahr 2003 vom deutschen Unternehmer Guido Krass gegründete Werft mit Standort im westaustralischen Henderson, ließ mit der 85 Meter langen „Bold“ ihr neues ...

  • 30 Meter für 50 Knoten

    30.06.2021Im Rumpf der Super Sportivo 100 GTO arbeitet ein MTU-Trio, das insgesamt eine Leistung von 4413 Kilowatt aufbringt. ISA Yachts wasserte in Ancona.

  • 70-Meter-„Sybaris" auf Probefahrt

    18.08.2016Die 927 Tonnen verdrängende Perini-Navi-Ketsch durchläuft derzeit die letzten Probefahrten unter Segeln, bevor US-Eigner Bill Duker sie zeitnah übernimmt.