67-Meter-Auftrag für CRN

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Monaten

Die auf Einzelbauten spezialisierte Marke der Ferretti-Gruppe schweißt Projekt Maranello nach Vorgaben von Nuvolari Lenard.

Das 67 Meter lange Stahl-Alu-Projekt erhält ein dieselelektrisches Antriebssystem. Die Eignervertretung hat Moran Yacht & Ship inne, die eine Schlüsselrolle bei der Ausarbeitung der technischen Spezifikationen und der Vereinbarung zahlreicher vertraglicher Angelegenheiten spielten. Das Brokerhaus aus Florida begleitet den gesamten Bauprozesses vom Projektmanagement bis zur Überwachung vor Ort und der Koordinierung externer Lieferanten.

Nuvolari Lenard arbeitet seit 2001 mit der Werft aus Ancona zusammen. Für Projekt Maranello kooperierte das von Carlo Nuvolari und Dan Lenard geleitete Studio zum achten Mal mit CRN. Zuletzt realisierte man „Voice“ (62 Meter), im Bau befinden sich zudem 60 Meter (M/Y 141). Die 67 Meter messende Baunummer 143 wird voraussichtlich 2024 ablegen.

Themen: AnconaCRNMoran Yacht & ShipNuvolari Lenard


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cantiere delle Marche im Aufwind

    15.02.2019Cantiere delle Marche (CdM) beendete das Geschäftsjahr 2018 mit einem Rekordergebnis.

  • Oceanco launchte Projekt „Shark“

    22.02.2018Die niederländische Werft rollte den 90 Meter langen und 14,20 Meter breiten Stahl/Alu-Verdränger aus ihrer größten, hochmodernen Halle in Alblasserdam bei Rotterdam.

  • Lürssen lässt Projekt "Fiji" zu Wasser

    06.11.2017Am Rendsburger Standort ließen die Yachtbauer von Lürssen das 95 Meter lange Harrison Eidsgaard-Design – ganz klassisch – über einen Helgen zu Wasser.

  • Aus einem Guss

    19.12.2016In ihrem sechsten Jahr bringt die Werft Monte Carlo Yachts ihre sechste Neuheit. Die MCY80 füllt eine Lücke und fügt sich nahtlos ins Portfolio.

  • Allein über den Atlantik

    10.12.2018Dan Lenard kündigte im November an, den Atlantik einhand überqueren zu wollen.

  • 3300-Tonnen-Lift für Palumbo

    15.02.2019Palumbo Superyachts hat einen neuen Syncrolift am Standort Ancona eingeweiht, der bis zu 3300 Tonnen schwere und maximal 110 Meter lange Formate tragen kann.

  • Stapellauf von Wider-Flaggschiff

    18.06.2018Die italienische Wider-Werft wasserte die 50 Meter lange Wider 165 in Ancona.

  • Eine neue Schwester

    15.06.2020CRN, die Ferretti-Werft für die großen Formate, konstruierte „J’ade“ auf Basis seiner erprobten 60-Meter-Plattform. Zuccons Interieur bietet dazu sogar einen Hauch von Wabi-Sabi.

  • Supersportler von ISA nimmt Form an

    19.02.2020Der 30-Meter-Gleiter ist bereit für die Ausrüstung bei Palumbo Superyachts in Ancona einzuchecken.