Cantiere delle Marche wasserte „Stella di Mare" Cantiere delle Marche wasserte „Stella di Mare" Cantiere delle Marche wasserte „Stella di Mare"

Cantiere delle Marche wasserte „Stella di Mare"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 8 Jahren

Die italienische Werft mit Standort Ancona ließ mit dem 29 Meter langen Stahl/Alu-Explorer "Stella di Mare" den jüngsten Bau aus ihrer Darwin Class genannten Linie zu Wasser.

Launch "Stella di Mare"

Die Rumpflinien und das Exterieur zeichnete Sergio Cutolo von Hydro Tec, mit der Gestaltung des modernen Interieurs beauftragte der italienische Eigner Pierluigi Floris und Marco Veglia. Helles Ulmenholz und Travertino-Marmor dominieren die Einrichtung, zahlreiche Stauräume für bis zu 1000 Flaschen Wein zählen zu den Sonderwünschen. Zwei MTU-Diesel mit je 720 Kilowatt Leistung treiben den Verdränger mit 13,5 Knoten an. Mit zehn Knoten Fahrt beträgt die Reichweite 5600 Seemeilen.

Darwin Class 96

Hier ein Video zur Sturmfahrt von „Percheron" , der zehn Fuß kleineren Schwester von „Stella di Mare".

Themen: Cantiere delle MarcheDarwin ClassHydrotecPercheronStella di Mare


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cantiere delle Marche wasserte „Stella di Mare"

    17.04.2013

  • BOOTE EXCLUSIV 2/13 März-April

    04.03.2013

  • Alle 40 Tage ein Yachtverkauf

    27.03.2017

  • Cantiere delle Marche launchte 31-Meter-„Babbo"

    12.05.2016

  • Familien-Explorer von CdM

    24.10.2018

  • Explorer Nummer 5

    20.06.2014

  • Cantiere delle Marche wasserte „Yolo"

    13.08.2014

  • CdM wasserte 32-Meter-„Galego"

    28.04.2017

  • Schwimmendes 42-Meter-Anwesen

    07.02.2019