Bravo! Oceanco launcht 109 Meter Bravo! Oceanco launcht 109 Meter Bravo! Oceanco launcht 109 Meter

Die niederländische Großformat-Werft finalisiert derzeit mit Projekt „Bravo“ eine schwimmende Nuvolari-Lenard-Skulptur und die erste Voll-Hybrid-Motoryacht der Firmengeschichte.

Francisco Martinez Projekt "Bravo"

Der Stahl/Alu-Verdränger ist der sechste Exterior-Designauftrag, den Oceanco gemeinsam mit Nuvolari Lenard realisierte. Das Kreativduo aus Schiffbauingenieur Carlo Nuvolari und Designer Dan Lenard orientierte sich an ihren 82-Oceanco-Metern "Alfa Nero", zu erkennen am Pool auf dem Achterdeck, den flachen Aufbauten und dem elegant-schlanken Profil. Bei der 16,30 Meter breiten "Bravo" lässt sich jedoch eine gegenteilige Schwerpunktverteiligung beobachten: Die Aufbauten konzentrieren sich stärker auf das Heck, das Vordeck bleibt frei und der Steven ist nahezu lotrecht. Die Interiorgestaltung lag der Eigner in die Hände von Reymond Langton Design.

Tom van Oossanen Projekt "Bravo"

"Bravo" ist das erste Produkt, das aus Oceancos strategischer Partnerschaft mit Lateral Naval Architects hervorgegangen ist. Der Ableger des Schiffbaubüros BMT Nigel Gee setzte erstmalig ein ganzheitliches Konzept um, das für erhöhte Effizienz die Verdrängung, das Antriebssystem und den Innenausbau intelligent ineinander verzahnt. Den Kern bildet der einstufige Maschinenraum mit einem Voll-Hybridantrieb. Der soll die 109 Meter im Batterie-Modus auch vollelektrisch bewegen können, speist aber in erster Linie das Boardstromnetz. Die anstehenden Tests auf der Nordsee werden zeigen, wie effizient der schnittige Rumpf von "Bravo" tatsächlich ist.

Charl van Rooy Projekt "Bravo"

Themen: BMT Nigel GeeCarl NuvolariDan LenardHybridLateral Naval ArchitectsNuvolari LenardOceancoReymond LangtonReymond Langton Design


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aus einem Guss

    19.12.2016In ihrem sechsten Jahr bringt die Werft Monte Carlo Yachts ihre sechste Neuheit. Die MCY80 füllt eine Lücke und fügt sich nahtlos ins Portfolio.

  • Lücke geschlossen

    04.06.2020Die neue MCY 96 ergänzt das Portfolio von Monte Carlo Yachts und beweist eindrucksvoll, welches Level an Komfort auf 30 Metern möglich ist. BOOTE EXCLUSIV ging für eine Probefahrt ...

  • 86-Meter-Ketsch von Vitters und Oceanco

    10.11.2014Lange war das spektakuläre Segelyacht-Projekt geheim, jetzt gab es eine offizielle Stellungnahme der niederländischen Werft Vitters, die mit dem Bau des Tripp-Designs betraut ...

  • Oceanco nimmt neue Werft in Betrieb

    11.09.2019In Zwijndrecht, zehn Kilometer flussabwärts vom Alblasserdamer Stammsitz entfernt, traf der Stahlkasko eines 109-Meter-Neubaus ein.

  • Oceanco launchte Projekt „Shark“

    22.02.2018Die niederländische Werft rollte den 90 Meter langen und 14,20 Meter breiten Stahl/Alu-Verdränger aus ihrer größten, hochmodernen Halle in Alblasserdam bei Rotterdam.

  • 56-Custom-Meter von Heesen

    19.07.2019"Galvas" ist das Ergebnis aus einer Kooperation der britischen Gestalter von H2 Yacht Design und Reymond Langton Design.

  • Semi-Custom mit großer Design-Freiheit

    09.12.2016Prime Megayacht Platform heißt ein neuer Zusammenschluss mehrerer Firmen, die eine technisch fest umschriebene Semi-Custom-Plattform mit größtmöglicher gestalterischer Freiheit ...

  • Erste Amels 188 abgeliefert

    23.07.2018Amels übergab am Standort Vlissingen mit „Volpini 2“ das erste Format aus der neuen, 57,70 Meter langen Limited-Editions-Serie. Mit ihrem Hybridantrieb erfüllt die 188 neueste ...

  • Abeking & Rasmussen lieferte „Aviva" aus

    19.05.2017Die Traditionswerft mit Hallen in Lemwerder realisierte mit dem 98,40 Meter langen Reymond Langton-Design die größte Yacht der Unternehmensgeschichte.