Börsendebüt von Sanlorenzo Börsendebüt von Sanlorenzo Börsendebüt von Sanlorenzo

Börsendebüt von Sanlorenzo

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Jahren

Die italienische Werft sammelte 193,6 Millionen Euro an der Mailänder Börse ein.

Sanlorenzo Sanlorenzos Vorstandsvorsitzender Massimo Perotti (m.) und seine Mitarberiter feierten den Börsengang vor der Borsa Italiana in Mailand

Die Sanlorenzo-Wertpapiere wurden in einer Spanne von 16 bis 19 Euro zur Zeichnung angeboten und letztlich am unteren Ende der Preisspanne an institutionelle Investoren ausgegeben. Die Elf Millionen Aktien entsprechen 31,9 Prozent des Grundkapitals, die Unternehmensbewertung belief sich auf 552 Millionen Euro. Zudem existiert eine Platzierungsreserve von weiteren 1,1 Millionen Anteilsscheinen, was einem Streubesitz von 35,1 Prozent entspräche. Der Sanlorenzo-Vorstandsvorsitzende Massimo Perrotti hält nach wie vor eine Mehrheitsbeteiligung von 60 Prozent, nachdem er Anfang des Jahres sämtliche Unternehmensanteile zurückgekauft hatte.

Ende Oktober brach die Ferretti-Gruppe ihren Gang an die Börse in Mailand ab. Die Begründung: schwächelnde Finanzmärkte hätten zu einer nicht angemessenen Bewertung des Unternehmens geführt.

Themen: FerrettiFerretti-GruppeSanlorenzo


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neues Flaggschiff für Ferretti Yachts

    17.03.2021Die 30,13 Meter gelangten wenige Kilometer südlich von Rimini in ihr Element. Die Ferretti 1000 ist das bis dato größte Format, das die Italiener in Catollica laminierten.

  • Start in die Messe-Saison

    15.08.2016Das Cannes Yachting Festival besitzt am Mittelmeer einen exzellenten Ruf als Leitmesse für Weltpremieren der 20- bis 40-Meter-Klasse.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/20 Juli-August

    18.06.2020Liebe Leser, auch wir waren während der letzten Monate an den Heimathafen gebunden, ausführliche Yachtporträts kommen in dieser Ausgabe dennoch nicht zu kurz.

  • Vierter Sanlorenzo-Explorer

    13.08.2018Mit der 42,20 Meter langen "Globas" wasserte Sanlorenzo das vierte Modell aus der 460Exp-Reihe. 13 weitere Superyacht-Formate befinden sich derzeit bei Sanlorenzo Superyacht in La ...

  • Baubeginn der Wally 101

    23.04.2021Die 30,80 Meter lange Judel/Vrolijk-Konstruktion orderte ein treuer Wally-Eigner, der mit dem leichtgewichtigen Karbonbau regattieren und cruisen möchte.

  • Ferretti 750

    13.07.2012Fahrprüfung - Mit der 750 löst Ferretti die Vorgängerin ab. Die Redaktion erlebte an Bord 34 Knoten – spitze!

  • 79-CRN-Meter in den Startlöchern

    27.05.2020Ferrettis Großyacht-Sparte verlegte in Ancona den gut 1400 Tonnen schweren Stahl-Alu-Verdränger von der Halle auf die Slipanlage. Der Stapellauf ist für die nächsten Wochen ...

  • Erfolgreiches Jahr für Ferretti

    11.01.2018Die Ferretti-Gruppe mit ihren Marken Ferretti Yachts, Riva, Pershing, Itama, Mochi Craft, CRN und Custom Line produzierte im Jahr 2017 die Rekordzahl von 159 Yachten.

  • Sanlorenzo eröffnet Captains Academy

    18.12.2018Die italienische Werft eröffnete kürzlich ein Trainingszentrum für zukünftige Kapitäne und Ingenieure von Sanlorenzo-Yachten.