Börsendebüt von Sanlorenzo Börsendebüt von Sanlorenzo Börsendebüt von Sanlorenzo

Börsendebüt von Sanlorenzo

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die italienische Werft sammelte 193,6 Millionen Euro an der Mailänder Börse ein.

Sanlorenzo Sanlorenzos Vorstandsvorsitzender Massimo Perotti (m.) und seine Mitarberiter feierten den Börsengang vor der Borsa Italiana in Mailand

Die Sanlorenzo-Wertpapiere wurden in einer Spanne von 16 bis 19 Euro zur Zeichnung angeboten und letztlich am unteren Ende der Preisspanne an institutionelle Investoren ausgegeben. Die Elf Millionen Aktien entsprechen 31,9 Prozent des Grundkapitals, die Unternehmensbewertung belief sich auf 552 Millionen Euro. Zudem existiert eine Platzierungsreserve von weiteren 1,1 Millionen Anteilsscheinen, was einem Streubesitz von 35,1 Prozent entspräche. Der Sanlorenzo-Vorstandsvorsitzende Massimo Perrotti hält nach wie vor eine Mehrheitsbeteiligung von 60 Prozent, nachdem er Anfang des Jahres sämtliche Unternehmensanteile zurückgekauft hatte.

Ende Oktober brach die Ferretti-Gruppe ihren Gang an die Börse in Mailand ab. Die Begründung: schwächelnde Finanzmärkte hätten zu einer nicht angemessenen Bewertung des Unternehmens geführt.

Themen: FerrettiFerretti-GruppeSanlorenzo


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Yacht-Design, Innovationen, Konzepte

    28.08.2012In dieser Rubrik stellen wir Ihnen die spektakulärsten Projekte der renommiertesten Yachtdesigner und Werften vor.

  • BOOTE EXCLUSIV 2/19 März-April

    22.02.2019Liebe Leser, wie Sie vielleicht anhand unserer Themenmischung der letzten Ausgaben feststellen konnten, schwächelt der Markt für große Segelyachten derzeit ein wenig. Als ...

  • Sanlorenzo wasserte fünfte 52Steel

    09.02.2021Das 52 Meter lange Officina Italiana-Design entwickelt sich zum Besteller für die italienische Werft. Drei weitere Schwesterschiffe von „Seven Sins“ (Ausgabe 5/17) sind im Bau.

  • 62 Meter von Sanlorenzo

    30.06.2020„Lammouche“ wurde als erste von insgesamt drei 62Steel gewassert, die derzeit in La Spezia entstehen.

  • Explorer von Sanlorenzo

    16.05.2014Die Yachtbauer mit Standort Ameglia ließen die erste Yacht ihrer neuen Explorer-Linie zu Wasser. Sanlorenzo-Designer stylten den markanten 42-Meter-Verdränger mit der ...

  • Pershing launchte 42-Meter-Flaggschiff

    05.03.2019Per Travellift gelangte „Chorusline“ in Ancona in ihr Element. Der Alu-Halbgleiter markiert ein neues Zeitalter für Pershing.

  • Ferretti und Sanlorenzo wollen Perini Navi retten

    16.02.2021Die italienischen Großwerften bilden zu gleichen Teilen das Jointventure NewCo und arbeiten an einem Übernahmeangebot. Eine Unternehmensversteigerung wäre damit obsolet.

  • Ferretti erreicht die 100-Fuß-Marke

    14.08.2020Ferretti Yachts bietet Kunden, die innerhalb der Marke aufsteigen möchten, nun auch ein Modell jenseits von 30 Metern Länge an.

  • Vierter Sanlorenzo-Explorer

    13.08.2018Mit der 42,20 Meter langen "Globas" wasserte Sanlorenzo das vierte Modell aus der 460Exp-Reihe. 13 weitere Superyacht-Formate befinden sich derzeit bei Sanlorenzo Superyacht in La ...