Blohm+Voss lieferte „Graceful" aus Blohm+Voss lieferte „Graceful" aus Blohm+Voss lieferte „Graceful" aus

Blohm+Voss lieferte „Graceful" aus

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 8 Jahren

Nach einer Planungs- und Bauzeit von 23 Monaten lieferte die Hamburger Traditionswerft kürzlich die 82 Meter lange „Graceful" an ihren Eigner. Für das Ex- und Interieur des Fünfdeckers zeichnete H2 Yacht Design verantwortlich.

82m „Gracefull"

Mit ihren 82 Metern Länge rangiert der elegante Stahl/Alu-Bau derzeit auf Platz 71 der größten Yachten der Welt. Außergewöhnliche Abmessungen standen offensichtlich nicht ganz oben auf der Prioritätenliste des Eigners.

Stattdessen legte er viel Wert auf einen Indoor-Pool mit den stattlichen Ausmaßen 15 x 3 Meter, der sich bei Bedarf und im Party-Modus in eine Tanzfläche verwandeln lässt. Hierzu fährt die Crew den Poolboden hydraulisch nach oben.

Ein Heli-Pad gehört selbstverständlich zur Ausstattung des Fünfdeckers, der mit zwei 2320 Kilowatt starken MTU-Motoren auf eine Maximalgeschwindigkeit von 18,2 Knoten kommt. Die Reichweite gibt die Werft mit 6000 Seemeilen an.

Themen: Blohm+VossGracefullH2 Yacht Design


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lürssen kauft Blohm+Voss

    29.09.2016Mit der Übernahme des Hamburger Konkurrenten möchte die Bremer Lürssen-Werft vor allem ihre Reparatur- und Refit-Kapazitäten ausbauen.

  • Bilgin Yachts mit 80 Metern

    24.02.2020"Tatiana" wurde in der West Istanbul Marina gewassert. 2021 folgen zwei weitere Formate aus der gleichen 80-Meter-Serie.

  • Lürssen verhüllt B+V-Dock

    13.02.2020Das Schwimmdock 10 erhält ab Mitte 2020 eine textile Einhausung, die sich schließen lässt.

  • Hakvoort wassert „Scout"

    10.12.2018Die Werft mit Hallen in Monnickendam ließ ihr 64 Meter langes Flaggschiff zu Wasser.

  • Sanierungsplan für Blohm+Voss

    04.06.2020Nach der Übernahme von Blohm+Voss durch die Lürssen-Werft drohen in Hamburg 300 Arbeitsplätze wegzufallen. Grund dafür sollen vor allem veraltete Strukturen an der Elbe sein.

  • "Lady Moura" zum Verkauf

    13.02.2020Das 1990 bei Blohm+Voss abgelieferte 105-Meter-Format präsentiert sich erstmals auf dem Gebrauchtmarkt.

  • Deutsche Qualität mit kurzen Bauzeiten

    13.03.2014Dörries Yachts nennt sich eine neue Division der auf Projektmanagement und Eignervertretung spezialisierten Firma Dörries Maritime Services.

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

  • Geheimnis gelüftet

    11.05.2017Von außen gilt sie als Ikone des Yachtdesigns. Ihr Inneres hüte­ten die Eigner bislang wie einen Schatz. Nach 25 Jahren öffnete „Enigma“, Ex-„Eco“, nun alle Decks für BOOTE ...