„Black Pearl“ ausgeliefert

19.03.2018 Sören Gehlhaus - Eineinhalb Jahre nachdem der 107,60 Meter lange Gigasegler die Oceanco-Hallen im niederländischen Alblasserdam verließ, übernahmen Eigner und Crew die größte Dynarig-Segelyacht der Welt.

© BLACK PEARL
© .
© BLACK PEARL

In den Monaten zuvor standen ausgiebige Probefahrten auf der Nordsee, umfangreiches Crew-Training, die Zertifizierung nach Lloyd’s Register sowie die finale Ausstattung an, etwa mit dem Krähennest, das am Fockmast 52 Meter in die Höhe fährt. An der Realisierung des Megaprojekts war ein Allstar-Team von Designern und Konstrukteuren beteiligt. Alles begann mit Ken Freivokh, der 2006 mit "Maltese Falcon" bereits einen 88 Meter langen Dynarig-Dreimaster schuf und 2010 vom jetzigen "Black Pearl"-Eigner mit der Konzeptionierung beauftragt wurde. Gerard P. Villate unterstützte Freivokh bei der Gestaltung des Innenraums, der Schiffsbauingenieur Carlo Nuvolari und der Designer Dan Lenard von Nuvolari Lenard vervollständigten die Riege der Experten zu Beginn der Bauphase. Dykstra Naval Architects planten und berechneten die drei 70 Meter langen Dynarig-Masten mitsamt der Segelgarderobe. Die Crew setzt 2.900 Quadratmeter Segelfläche per Knopfdruck in sieben Minuten. Bei Flaute springen zwei Diesel-Aggregate mit je 1.080 Kilowatt Leistung an und bringen den Dreidecker auf 17,50 Knoten Fahrt. Im 15 Meter breiten Stahlrumpf verteilen sich zwölf Gäste auf sechs Kabinen. Kapitän Chris Gartner, der zuvor das Kommando auf "Maltese Falcon" hatte, steuert "Black Pearl" nun von Rotterdam in Richtung Gibraltar – unter den richtigen Bedingungen unter Vollzeug und wie bei den Probeschlägen mit bis zu 30 Knoten.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

. Fotostrecke
Schneller Schwenkkieler Aktuell 05.07.2018 —

JFA Yachts ließ im bretonischen Bootsbau-Mekka Concarneau eine FC² 70 per Syncrolift zu Wasser. Der Eigner will mit der 22,30 Meter langen Kielschwert-Slup abgelegene Destinationen ansteuern.

mehr »

.
Explorer mit Schlepper-Genen Aktuell 05.07.2018 —

German Yacht Couture, kurz GYC, die Kooperative aus Desig­nern, Konstrukteuren und einem Yachtanwalt, bietet mit der Istanbuler Werft ICT Yachts das Explorer-Projekt „The Tug“ zur Umsetzung an.

mehr »

.
Kantiger Entdecker Aktuell 04.07.2018 —

Numarine lieferte ihren zweiten Kompakt-Explorer aus. Der Eigner orderte die 25,89 Meter lange 26XP in der Verdränger-Variante und mit Lautlos-Paket.

mehr »

.: <p>
	.</p>
Dominator im Aufwind Aktuell 26.06.2018 —

Mit der 27,35 Meter langen „Cadet V“ launchte die österreichisch-italienische Werft die zweite Dominator aus der neu aufgelegten Ilumen-Serie. Eine weitere ist im Bau.

mehr »

.
Leichte 21 Meter aus Finnland Aktuell 22.06.2018 —

Baltic Yachts baut einen Karbon-Cruiser mit sportlichen Reichel/Pugh-Linien, der mit kleiner Crew auf Reise geht.

mehr »

Schlagwörter

Black PearlOceancoKen FreivokhNuvolari LenardDykstra Naval Architects


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 4-2018

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie