„Weihnachtsgeschenke“ von Burgess

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 5 Monaten

Das Brokerhaus fand im November innerhalb von nur sieben Tagen für vier Eigner neue Yachten. Gleichzeitig entmythisierte der Burgess-CEO sogenannte „COVID-Deals“.

Den Gesamtwert von knapp unter 65 Millionen Euro erzielten Broker aus Asien, New York, Monaco und Palma de Mallorca. Unter den „Weihnachtsgeschenken“ waren das 55,50 Meter lange Support-Format „Time Off“ von Damen Yachting und Vitters’ wegweisende 32,60-Meter-Slup „Ribelle“. Das Quartett vervollständigen die „Arete“ (44 Meter) und „Moon Sand Too“, ein 34 Meter langes Lagoon Cruiser-Modell von Feadship.

Während Pandemie-Zeiten war Burgess sehr aktiv im Verkaufs- und Neubausektor, da immer mehr Kunden entscheiden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für den Kauf einer Yacht gekommen sei. Burgess-CEO Jonathan Beckett kommentierte: „Die letzten 13/14 Monate waren ziemlich außergewöhnlich – mit fast unablässiger Nachfrage auf dem Verkaufsmarkt. Yachten wurden zu wirklich guten Preisen verkauft und das Gerede von ,COVID-Deals’ war ehrlich gesagt ein Mythos.“

Themen: BurgessVitters


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Yacht-Design, Innovationen, Konzepte

    28.08.2012In dieser Rubrik stellen wir Ihnen die spektakulärsten Projekte der renommiertesten Yachtdesigner und Werften vor.

  • "Ranger" beendet Refit

    16.12.2019Die 42 Meter lange J-Class-Yacht mit dem charakteristischen Löffelbug verließ Vitters nach einer sechsmonatigen Generalüberholung.

  • Spektakuläres Videomaterial der 66-Meter-Slup "AGLAIA"

    11.10.2012Vitters launchte das 560 Tonnen verdrängende Dubois-Design 2011. Kaum Infos waren bisher bekannt. Jetzt zeigt die holländische Werft erstmals die faszinierenden Slup am Wind.

  • Neue Bucket-Eigner

    29.12.2014Die St Barths & Newport Bucket Regatta hat mit den vier Langzeit-Sponsoren und Industriegrößen Perini Navi, Royal Huisman, Vitters und Rybovich neue Eigentümer.

  • GSC-Update: Interiordesigner Guillaume Rolland kommt nach Hamburg!

    12.02.2020Nachdem Designer Philippe Briand leider kurzfristig als Sprecher absagen musste, rückt mit Guillaume Rolland ein Star der Interiordesign-Szene nach. Der Principal of Yacht Design ...

  • Ohne Widerstand zum Sieg

    09.08.2016Vitters realisierte für „Unfurled“ ein Antriebssystem aus hydraulisch versenk- und drehbaren Strahlrudern.

  • Cus­tom-Ketsch von Vitters

    13.02.2020"Meraki" misst 49,70 Meter und entstand nach Vorgaben von Hoek Design.

  • Vitters wasserte 33-Meter-„Missy"

    26.07.2016Die sportliche Karbon-Slup mit einem Exterior-Design von Malcolm McKeon und einem Interior-Styling aus Design Unlimited-Rechnern wird derzeit in Harlingen für ihre Probefahrten ...

  • Legende zum Verkauf

    09.10.2019„Octopus“ gilt als Ikone des Yachtings. Burgess listet den Siebendecker für 295 Millionen Euro, die zwei bordeigenen Helikopter sind im Kaufpreis nicht enthalten.