Benetti übergibt „Spectre“ Benetti übergibt „Spectre“ Benetti übergibt „Spectre“

Benetti übergibt „Spectre“

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Jahren

Die US-amerikanischen Eigner Jeanette und John Staluppi nahmen den 69,30 Meter langen Stahl/Alu-Verdränger am Werftstandort Livorno entgegen – nach 750.000 Arbeitsstunden und pünktlich zum Start der Karibik-Saison.

.

"Spectre" ist nach "Quantum of Solace" und "Diamonds Are Forever" die dritte Custom-Benetti der Staluppis, die sie wie ihre neun vorigen Yachten auf einen James-Bond-Filmtitel tauften. Der New Yorker Geschäftsmann brach mit seinen Superyacht-Formaten mehrere Geschwindigkeitsrekorde, setzt heute aber eher auf Charter- als auf Speed-Tauglichkeit. Sowohl das Exterior- als auch das Interior-Styling verantworte der Benetti nahe stehende Designer Giorgio M. Cassetta. Das Layout sieht sechs Kabinen für zwölf Gäste vor, von denen zwei Doppelkabinen gemeinsam mit den Crewbereichen für bis zu 14 Personen auf dem Unterdeck liegen. Von dort sind die Wege kurz zu Gym, Hammam, Massageraum, Beachclub und der Tendergarage mit einem 7,50- und einem Neun-Meter-Tender sowie zwei Jetskis. Auf dem Hauptdeck befinden sich zwei Gästekabinen und eine VIP-Suite. Die dortige Lounge beherbergt vier Weinkühlschränke und geht achtern in eine Lobby mit gläsernem Lift über. Auf dem Oberdeck schließt sich an die achterne Freifläche mit vier Meter langem Speisetisch ein 90-Quadratmeter-Salon und das Eignerapartment der Staluppis an, das über exklusiven Bugzugang und zwei Klappbalkone verfügt. Ausgesprochener Wunsch des Italo-Amerikaners dürfte der Pizzaofen auf dem Brückendeck gewesen sein – und die Höchstgeschwindigkeit von knapp über 21 Knoten. Wirklich langsam kann Staluppi eben doch nicht. Über das MTU-Antriebspaket und den effizienten Rumpf der fast 70 Meter langen "Spectre" berichteten wir bereits hier .

.

Themen: BenettiGiorgio M. CassettaJohn StaluppiLivorno


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Benetti läutet Giga-Zeitalter ein

    07.01.2019FB277 misst 107 Meter und ist die erste Gigayacht einer italienischen Werft, die sich in Privatbesitz befindet.

  • Benettis zweite Oasis 40M

    01.04.2021In Livorno feierte die italienische Werft den Stapellauf der 40 GFK-Meter. „Joy“ ist das Schwesterschiff zu „Rebeca“ (Ausgabe 2/21).

  • Benetti mit vollem Orderbuch

    23.02.2015Die italienische Werft freut sich über volle Werfthallen und zahlreiche Aufträge. Mit der 60 Meter langen „Formosa" wasserte Benetti in Livorno ihren jüngsten Neubau. Sie ist eine ...

  • Benetti liefert "Spectre" ab

    10.12.2018Der Stahl-Alu-Verdränger ist nach "Quantum of Solace" und "Diamonds Are Forever" die dritte Custom-Benetti des Eignerpaares.

  • Erste Benetti Oasis 40 M abgeliefert

    24.09.2020In Portofino wurde die Übergabe der ersten Oasis-Einheit gefeiert. Die italienische Werft gab bekannt, dass Verträge für zehn weitere Oasis 40 M existieren.

  • Benettis Giga-Show geht weiter

    15.02.2019Nach dem Stapellauf der 107 Meter langen Baunummer FB 277 im Dezember, folgte im neuen Jahr FB 272 mit 107,60 Meter Länge am Standort Livorno.

  • BOOTE EXCLUSIV 6/13 November-Dezember

    04.11.2013Mondäne Murings – Das westliche Mittelmeer ist und bleibt das ultimative Sommer-Revier. Nach Jahren mit Mooring-Mangel eröffneten nun mehrere neue Marinas mit Platz für die ganz ...

  • Benetti launcht 49-Meter-„Eladrea+"

    12.04.2018Am Standort Viareggio wurde der voluminöse Stahl-Alu-Verdränger „Elaldrea+“ per Lift zu Wasser gelassen.

  • „Spectre“: dritte Bond-Bennetti

    16.08.2018Mit dem 69,30 Meter langen Verdränger wurde die neunte Yacht des italo-amerikanischen Unternehmers John Staluppi gelauncht, die einen James-Bond-Filmtitel an den Aufbauten trägt.