„Canova“-Exterior

  • Klappen auf, Tender raus: Der große Tender parkt auf dem Achterdeck, der kleine unter einer Luke auf dem Vorschiff.
  • Unsichtbares Hilfsmittel: Mit 6,40 Metern in Lee ausgefahrenem DSS-Foil schiebt „Canova“ unter den richtigen Bedingungen zwölf Grad weniger Lage und segelt fünf Knoten schneller.
  • Voll ausgefahren: Das Foil sorgt für Krängungsreduktion und Speedmaximierung.
  • Meilenfresser: Der Farr-Riss ist auf weltweites Cruising ausgelegt.
  • Im Glitsch: Der Rumpf von „Canova“ geht früh ins Gleiten über.