„Azzam“ auf Probefahrt „Azzam“ auf Probefahrt „Azzam“ auf Probefahrt

„Azzam“ auf Probefahrt

  • Marcus Krall
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die 180 Meter lange „Azzam“ verließ Bremen-Vegesack zu ersten Probefahrten. Die größte Yacht der Welt soll mit insgesamt 94 000 PS einen Topspeed von 30 Knoten schaffen.

Claus Schaefe,theyachtphoto.com „Azzam“ auf Probefahrt

Erst im Mai 2012 wurde der Rohbau ohne Bugsektion in das Dock verholt, elf Monate später war er bereit für die Endausrüstung, jetzt geht „Azzam“ schon auf Probefahrt. Peter Lürssen, CEO von Lürssens Yacht-Sparte, sagte beim Launch stolz: „Wenn wir die Yacht übergeben, hat sie eine Bauzeit von nur drei Jahren hinter sich plus ein Jahr Engineering zur Vorbereitung der Werftarbeiten."

Ein Abgabetermin war nicht zu erfahren, er dürfte bei Ende 2013 liegen. Den Lürssen-Neubau koordinierte Mubarak Sa’ad Al Ahbabi, Staatsminister des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, mit einem internationalen Team. Nicht nur ihre Größe, auch ihr Speed wird für eine Yacht dieses Ausmaßes exorbitant sein: 30 Knoten soll die 20,80 Meter breite "Azzam" mit zwei Dieselmotoren und zwei Gasturbinen mit einer Gesamtleistung von 94 000 PS erreichen. Sie wird vor allem in warmen und flachen Gewässern unterwegs sein, die vor der arabischen Halbinsel liegen dürften. Das Interieur-Design übernahm der Franzose Christophe Leoni, der in Abu Dhabi eine Wohnung genommen hatte und unter anderem den 29 Meter langen und 18 Meter breiten "Azzam"-Salon dekorierte, der ohne Stützen und Säulen auskommt. Das Interieur gestaltete Leoni komplett im repräsentativen, geradlinigen und feierlichen Stil des französischen Empire der napoleonischen Ära.

„Azzam“ auf Probefahrt

Themen: Abu DhabiAzzamLeoniLürssennauta


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Southern Wind wasserte die 28-Meter-„Windfall"

    28.11.2012Die südafrikanische Werft mit italienischem Management launchte mit der SW94 "Windfall" kürzlich ihren jüngsten Kohlefaser-Neubau. Wie das Schwesterschiff „Kiboko" plant der ...

  • BOOTE EXCLUSIV 2/22 März-April

    18.02.2022Liebe Leser, das Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt die Großyachtindustrie in erstaunlichem Maße, weswegen wir im Detail auf Brennstoffzellenantriebe eingehen und mit der „Silent ...

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019Ein neuer Großyacht-Auftrag steckt hinter den umfassenden Umbau-Maßnahmen des Schwimmdocks.

  • 4000-Tonnen-Lift für La Ciotat

    04.06.2020La Ciotat Shipyards will den südfranzösischen Werften-Standort zur wichtigsten Refit-Adresse für große Yachten ausbauen und sucht dafür nach neuen Partnern.

  • Top-Besetzung

    20.11.2018BOOTE EXCLUSIV lädt zur 8.German Superyacht Conference. Am 28. Februar 2019 in Hamburg!

  • Rushhour auf der Weser

    07.02.2018Bei Lürssen in Bremen stehen die Schlepper derzeit nicht still. Zwei Yacht-Neubauten, das rund 130 Meter lange Projekt "Shu" und die angeblich nur wenige Meter längere "Lightning" ...

  • „Azzam" ist unterwegs

    09.12.2013Die mit 180 Meter Länge größte Yacht der Welt wurde kürzlich an die Eigner-Familie übergeben. Die Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack realisierte das gewaltige Nauta-Design in nur ...

  • Southern Wind Shipyard launchte "Crossbow"

    15.08.2016Der 31,71 Meter lange Cruiser/Racer ist die fünfte Einheit aus der SW 102-Miniserie.

  • Lürssen kauft Blohm+Voss

    29.09.2016Mit der Übernahme des Hamburger Konkurrenten möchte die Bremer Lürssen-Werft vor allem ihre Reparatur- und Refit-Kapazitäten ausbauen.