Ausflug in die Unterwasserwelt Ausflug in die Unterwasserwelt Ausflug in die Unterwasserwelt

Ausflug in die Unterwasserwelt

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 4 Jahren

Die Assoziation zu James Bond drängt sich bei diesem futuristischen Tauchfahrzeug von Triton Submarines und Aston Martin geradezu auf.

.

Noch wurde nichts bestätigt, aber Aston Martin stellt mit Unterbrechungen seit über 50 Jahren den Dienstwagen von 007 und lieferte für Projekt "Neptune" die Expertise für das progressive Design und die neuesten Materialien. Triton baut das Kleinst-U-Boot auf dem bewährten, flachen Superyacht-Modell für drei Personen auf und plant eine streng limitierte Stückzahl. Für die britischen Sportwagen-Hersteller ist es der zweite Ausflug in die maritime Welt. Bereits vor zwei Jahren kam mit der "AM37" von Quintessence Yachts ein Dayboat mit Aston Martin-Genen auf den Markt.

.

Themen: Aston MartinJames BondTriton SubmarinesU-Boot


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Blick unter den Rumpf

    04.06.2020Ein kleines U-Boot ermöglicht es Eigner und Kapitänen, vom Deck aus den Yacht-Rumpf in Augenschein zu nehmen. Der TTR-SB Seawolf ist mit 3,5 km/h unterwegs.

  • Aston Martin zur See

    13.07.2015Quintessence Yachts unterzeichnete kürzlich einen Lizenzvertrag mit dem britischen Edel-Automobilhersteller Aston Martin zur Entwicklung und Produktion einer neuen Sportboot­linie.

  • Spaß-Macher

    04.03.2013Rutschen, U-Boote, Kanus und Surfboards – die Garagen von Superyachten bieten Platz für so manches Toy. Wir präsentieren eine exquisite Auswahl der angesagtesten Langeweile-Killer.

  • Ausflug in die Unterwasserwelt

    07.02.2018Die Assoziation zu James Bond drängt sich bei diesem futuristischen Tauchfahrzeug von Triton Submarines und Aston Martin geradezu auf.

  • BOOTE EXCLUSIV 4/19 Juli-August

    18.06.2020Selten stand ich so beeindruckt auf einer Yacht wie während unserer Tour über die Decks der 90 Meter langen „DAR“. Der Eigner wünschte sich großflächig verglaste Aufbauten für ...