Aus Schiff wurde Yacht

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 5 Monaten

Mit "Ragnar" konvertierte Icon Yachts einen Offshore-Versorger zum 68-Meter-Explorer mit Eisklasse 1A.

"Ragnar"

Für die Umwandlung benötigte die Werft aus dem niederländischen Harlingen zwei Jahre, RWD betreute gestalterisch. Das südenglische Designstudio soll die Innenräume ähnlich martialisch angelegt haben wie das Äußere.

"Ragnar"-Konversion

Laut Berechnungen ermöglicht der dieselelektrische Pod-Antrieb eine 6000-Seemeilen-Reichweite, ein Raumvolumen von 2450 Grosstons bietet Platz für zwei Eignersuiten und sechs Doppelkabinen. Auf Deck und im Rumpf parken fünf Tender zwischen sechs und acht Metern Länge, auf dem zertifizierten Helipad landet ein Airbus H145. Star des Toy-Ensembles ist der Ripsaw EV2, die zivile Version eines US-Army-Leichtpanzers. Eine Woche auf "Ragnar" erleben Chartergäste für 480 000 Euro. Das Tauchfahrzeug gibt es gegen Aufpreis.

4 Bilder

"Ragnar"

Schlagwörter: Harlingen Icon yachts Rwd


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Feadship wassert 73-Meter-Versorger

    02.05.2018

  • Benetti-Giga, die Dritte

    29.03.2019

  • Yogaraum statt Salon

    17.09.2018

  • Neues Schwimmdock für Icon Yachts

    31.08.2018

  • Aus Schiff wurde Yacht

    13.02.2020

  • Feadship dockt 72 Meter aus

    20.02.2020

  • Feadship launchte „Kiss“

    17.02.2015