Aston Martin zur See Aston Martin zur See Aston Martin zur See

Aston Martin zur See

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Jahren

Quintessence Yachts unterzeichnete kürzlich einen Lizenzvertrag mit dem britischen Edel-Automobilhersteller Aston Martin zur Entwicklung und Produktion einer neuen Sportboot­linie.

Zu den Hauptmerkmalen des ersten Quintessence Yachts-Modells – der 11,28 Meter langen AM37 –  zählt neben einer leichten und hochfesten Komposit-Konstruktion  mit sportlichen Rumpflinien ein ultrahochaufgelöstes Touchscreen im Armaturenbrett, das die intuitive Kontrolle über die Navigationsinstrumente und den Multimediaserver erlaubt. Eine interaktive Stimmkontrolle ist – wie auch in den Straßenpendants von Aston Martin – ebenfalls möglich.

Seit der Lizenzunterzeichnung arbeitet das Aston-Martin-Designteam Hand in Hand mit der Entwicklungsabteilung des von Mariella Mengozzi geführten Quintessence Yachts-Kreativteams und den Yachtkonstrukteuren von Mulder Design, die für die schnellen Rumpflinien verantwortlich sind.

Die schwimmenden Aston-Martin-Formate kommen in der Sportversion "AM37S" (Topspeed: 60 Knoten) und der mit deutlich ausgeprägteren Gran-Turismo-Qualitäten versehenen und nur 50 Knoten schnellen "AM37" auf den Markt.

Schlagwörter: AM37S Aston Martin Quintessence Yachts


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag