"Artefact" im Mittelmeer

  • boote exclusiv
 • Publiziert vor 10 Monaten

Nobiskrug lieferte mit den innovativen 80 Metern eine der ungewöhnlichsten Superyachten der vergangenen Jahre ab.

Endlich unterwegs: die 80 Meter lange "Artefact" in Gibraltar.

"Artefact" legte bei Nobiskrug in Rendsburg ab und erreichte in Gibraltar das Mittelmeer. Zu den bemerkenswertesten Ausstattungsmerkmalen des Gregory C. Marshall-Designs gehören unter anderem eine großflächige Verglasung (740 Quadratmeter, 60 Tonnen), ein GFK-Aufbau auf einem Stahlrumpf, Solarpaneele zur Energiegewinnung und ein dieselelektrischer Antrieb, der 30 Prozent effizienter arbeiten soll als herkömmliche Systeme.

Themen: ArtefactCATCaterpillarGregory C. MarshallNobiskrug


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Laminate am Limit

    27.05.2020

  • Nobiskrug feiert Kiellegung

    17.03.2017

  • Nobiskrug zeigt "Artefact"

    09.07.2019

  • "Artefact" im Mittelmeer

    09.04.2020

  • Gute Nachfrage bei Nobiskrug

    05.04.2019

  • Große Pläne aus Rendsburg

    26.10.2015

  • „A" wieder frei

    21.02.2017

  • „Black Shark" erreicht Nobiskrug

    16.12.2019

  • „A“ verlässt Kiel

    06.02.2017