Alte Technik, neuer Look

27.11.2017 Martin Hager - Skripnik Design nennt sich ein Moskauer Designbüro unter Leitung von Yuriy Skripnik, das sich bei der Entwicklung ihres jüngsten Yachtdesigns "Rocket" vom aktuellen Foil-Trend anstecken ließ.

© .

Die Designer griffen dabei auf bewährte Tragflächentechnologie zurück. Die starr mit dem Rumpf verbundenen und 1,70 Meter tief gehenden Tragflügel produzieren bei steigender Geschwindigkeit dynamischen Auftrieb, der dafür sorgt, dass der Rumpf der 37-Meter-Yacht aus dem Wasser gehoben wird. Dadurch sinkt der Rumpfwiderstand, und hohe Geschwindigkeiten sind bei vergleichsweise geringem Treibstoffverbrauch möglich. Zudem ist "Rocket" dank der abgehobenen Fahrweise stabil unterwegs; Roll- und Stampfbewegungen sind auf ein Minimum reduziert. Um die Aerodynamik während der Flugphase zu optimieren, lässt sich das Kohlefaser-Bimini-Dach hydraulisch auf das Sundeck herabsenken. Vor Anker fährt die Crew eine großflächige  Badeplattform auf Knopfdruck aus dem Spiegel. 

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Advanced Yachts lässt „Jikan" zu Wasser Aktuell 14.08.2018 —

Die italienische Werft wasserte die zweite A80, die überwiegend im Mittelmeer reisen wird.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
Monopoli mit Yachten Aktuell 13.08.2018 —

Azimut- und Benetti-Eigner machten im Hafen des süditalienischen Küstenortes Monopolis fest und feierten kräftig.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
50 Jahre Ferretti Yachts Aktuell 13.08.2018 —

Die Werft mit Hauptsitz in Forlì wurde vor 50 Jahren gegründet und feierte gebührend mit einem Gala-Wochenende in Venedig, inklusive Dinner im Dogenpalast und Flugshow-Einlage.

mehr »

.: <p>
	.</p>
Eine Auster wächst weiter Aktuell 13.08.2018 —

Oysters Flaggschiff, die 37,45 Meter lange 118, wurde von Southampton nach Falmouth verlegt und wird jetzt von Pendennis fertig gebaut.

mehr »

. Fotostrecke
Yachtshow-Flair in London Aktuell 13.08.2018 —

Hoher A&R-Besuch in London. Während die 74,50 Meter lange „Elandess“ am Steg festmachte, blieb der knapp 24 Meter längeren „Aviva“ nur ein Platz an Bug- und Heckmooring – inmitten des Themse-Stroms.

mehr »

Schlagwörter

FoilSkripnik DesignTragflächen-Technologie


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 4-2018

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie