„A" wieder frei „A" wieder frei „A" wieder frei

„A" wieder frei

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 5 Jahren

Vor einem Gericht in Gibraltar einigten sich heute die Rechtsanwälte der Bauwerft Nobiskrug mit den Anwälten des „Sailing Yacht A"-Eigners Andrey Melnichenko.

theyachtphoto.com,Giovanni Romero „Saling Yacht A“ in Gibraltar

Die mit 143 Metern Länge größte Segelyacht der Welt soll Gibraltar schon morgen verlassen können.

In der sehr knappen offiziellen Stellungnahme des Londoner Agenten des Eigners heißt es: „Dieser unglückliche Zwischenfall betreffend ,Sailing Yacht A' ist nun beigelegt. Die Yacht wird jetzt an das Projektteam des Eigners übergeben und in Kürze Gibraltar verlassen."


„Sailing Yacht A" war aufgrund von ausstehenden Zahlungen an die Bauwerft am letzten Mittwoch von den Behörden in Gibraltar festgesetzt worden.

Der von Philippe Starck entworfene Dreimaster soll in Cartagena für die finale Übergabe an den Eigner vorbereitet werden.

Themen: Andrey MelnichenkoGibraltarNobiskrug


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • „Black Shark" erreicht Nobiskrug

    16.12.2019Zwei Schlepper brachten das 77 Meter lange Winch Design von Kiel nach Rendsburg, wo es ausgerüstet und der Stahlrumpf mattschwarz lackiert wird.

  • Nobiskrug zeigt "Artefact"

    09.07.2019Die Rendsburger Werft zog die 80 Meter lange "Glas-Yacht" aus dem 160 Meter langen Trockendock.

  • Nobiskrug gerettet

    12.08.2021Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft kaufte die insolvente Rendsburger Werft, die sich auf Yachten Marke Individualbau spezialisiert hat.

  • Nobiskrug startet 80-Meter-Neubau

    13.12.2016Die Werft mit Hallen in Rendsburg begann mit dem Bau eines 80-Meter-Neubaus nach einem Design des in Kanada arbeitenden Konstrukteurs Gregory C. Marshall.

  • Nobiskrug ist insolvent

    14.04.2021Die Rendsburger Werft beantragte nach eigenen Angaben und trotz eines gut gefüllten Auftragsbuches die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

  • "Artefact" im Mittelmeer

    09.04.2020Nobiskrug lieferte mit den innovativen 80 Metern eine der ungewöhnlichsten Superyachten der vergangenen Jahre ab.

  • Nobiskrug präsentiert Details zur 80-Meter-„Artefact“

    04.10.2018Nobiskrug gab während der Monaco Yacht Show Details zum 80 Meter langen "Glasprojekt"mit der Baunummer 790 bekannt. Der Antrieb ist hybrid und das Exterior des Verdrängers zieren ...

  • Große Pläne aus Rendsburg

    26.10.2015Nobiskrug setzt mit ClaydonReeves auf ein frisches Designteam für ein neues 110-Meter-Projekt. Die Yacht kann nach Passenger Yacht Code gebaut werden.

  • BOOTE EXCLUSIV 3/21 Mai-Juni

    22.04.2021Liebe Leser, selten haben wir den Bau einer Yacht so im Detail verfolgt wie bei unserem 80 Meter langen Cover-Star „Artefact“. Die Anzahl an E-Mails, die ich im Laufe der letzten ...